Klassenfahrt planen

Um bei der Klassenfahrt einen reibungslosen und somit stressfreien Ablauf, sowohl für die Lehrer und Begleitpersonen, als auch für die Schüler zu gewährleisten, ist eine sorgfältige und frühzeitige Planung der Studien- bzw. Klassenfahrt unabdingbar.

Wenn möglich, solltet ihr damit schon etwa 12 Monate zuvor beginnen. Die Planung beinhaltet die Instruktion der Eltern und Schüler, sowie die Vorlage einer Kostenkalkulation bei der Schulleitung.

Klassenfahrt
finance-635805_1920

1. Kostenkalkulation einer Klassenfahrt

Diese sollte Kostenvoranschläge von Bus/ Bahn und Unterkünften, als auch Kurtaxen beinhalten. Zudem sollten Sie verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung, wie beispielsweise Kuchenverkauf, Schulfeste, Basare, Zuschüsse von Gemeinden/ dem Förderverein oder andere Wege des Spendensammelns, in Erwägung ziehen.

2. Elterngespräche vor der Studienfahrt

Die Eltern sollten an einer ersten Informationssitzung mit Ihnen als Lehrern, sowohl über Sinn und Zweck der Klassen- oder Studienfahrt und deren Bezug zum Lehrplan, als auch über Kosten, Finanzierung und Möglichkeiten zum Ansparen der Gemeinschaftskasse in Kenntnis gesetzt werden. Im Falle gesundheitlicher Probleme eines Schülers, sollte auf weitere Kontaktaufnahme mit Ihnen oder den anderen Begleitpersonen hingewiesen werden. Auch Informationen über die Versicherungen, sollten an die Eltern weitergegeben werden.

Am Ende dieser ersten Informationsveranstaltung sollten die Eltern unbedingt ihr schriftliches Einverständnis zur Studienfahrt geben.

Eine zweite Sitzung mit den Eltern sollte im fortgeschrittenen Planungsprozess veranstaltet werden, um auf Abfahrt, Rückkehr, Tagesablauf der Klassen- oder Studienfahrt und anstehende Freizeitaktivitäten, Packempfehlungen, Höhe des Taschengelds hinzuweisen. Diese Informationen sollten Sie den Eltern am Ende der Veranstaltung zusätzlich schriftlich mitgeben.

Elterngespräch
Hostel

3. Unterkunft für die Klassen- oder Studienfahrt

Bei den Unterkünften sollten Sie unbedingt klären, ob es einer Mitgliedschaft in einem bestimmten Verband bedarf, und ob Sonderessen für Allergiker, Vegetarier oder Muslime separat gebucht werden muss bzw. kann. Auch die Ausstattung, Größe und Lage der Unterkunft am Ort des entsprechenden Reiseziels und eventuell anfallende Kosten der benötigten Nahverkehrsmittel sollten Sie mit einkalkulieren.

4. Freizeitplanung auf der Klassenfahrt

Um ein entsprechendes Freizeitangebot bei der Klassenfahrt zu planen und umzusetzen, sollten Sie zuerst überlegen, wie viele Aufsichtspersonen oder Lehrer Sie insgesamt sind, damit der Ausflug sicher über die Bühne gebracht werden kann. Auch das Alter der Schüler und die damit verbundenen Interessen und Fähigkeiten, sollten berücksichtigt werden. Um sich über die lokalen Freizeitangebote zu informieren, können das Internet, ansässige Touristenbüros, Jugendherbergen, Reiseführer oder andere Klassenfahrt-erfahrene Lehrer eine Hilfe sein.

Klettern

Für den nächsten Ausflug fehlt das Geld in der Klassenkasse?

5. Dokumente und Listen

Mit dem Fremdenverkehrsbüro vor Ort sollten Sie schon einige Zeit vor der Studienfahrt klären, welche Reisedokumente vorgelegt werden müssen und ob noch weitere Kosten wie Kurtaxen anfallen. Die erforderlichen Dokumente sollten im nächsten Schritt von den Eltern bzw. Schülern besorgt werden und Telefonnummern und Anschriften der Unterkünfte von Ihnen an die Teilnehmer weitergegeben werden. Ratsam ist es außerdem auch, eine Teilnehmerliste zu erstellen und alle Kontaktdaten zu sammeln, die ihr in einem Notfall benutzen könnt. Für alle Fälle sollten Sie unbedingt einen Erste-Hilfe-Kasten zusammenstellen.

Damit Ihre Schüler nichts beim Einpacken vergessen und Sie als Lehrer eine Liste mit den wichtigsten Daten Ihrer Schüler erstellen könnt, finden Sie hier Vorlagen für eine Packliste und für einen Schüler-Datenzettel:

6. Schülergespräch vor der Studienfahrt

Vor allem bei jüngeren Teilnehmer ist es wichtig, dass Sie im Voraus Verhaltensregeln festlegen und diese auch mit den Schülern fest und verbindlich als Teilnahmebedingung vereinbaren. Diese beinhaltet Rauch- und Alkoholverbot, Verhalten während der Busfahrt, den Freizeitaktivitäten und in der Unterkunft. Eventuell sollten Sie hier auch schon die anfallenden Dienste wie abwaschen, kochen, tischdecken, putzen, einkaufen etc. einteilen. Für Studienfahrten sollten die Schüler über geforderte Referate oder Ähnliches informiert werden, um eine gute Vorbereitung zu ermöglichen.

7. Ende der Klassenfahrt-Planung: Rückbestätigung

Am Ende der Planung, also kurz vor der eigentlichen Klassenfahrt, solltet ihr euch nochmals mit dem Anbieter des gewählten Transportmittels und der Unterkunft für eine Rückbestätigung in Verbindung treten.

Finanzspritze für Klassen- und Studienfahrt

Selbstverständlich kosten Klassen- oder Studienfahrten Geld, was von manchen Familien leider nicht immer oder nur teilweise aufgebracht werden kann. Da kein Kind aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten ausgeschlossen werden darf, können Sie zunächst ein günstiges, aber dennoch aufregendes Ziel für die Klassenfahrt wählen und zusätzlich folgende Möglichkeiten nutzen, um allen Schülern eine Teilnahme zu ermöglichen:

Finanzspritze

Möglichkeiten, um Studienfahrt-Kosten gering zu halten:

  • Frühzeitige und sorgfältige Planung
  • Suche nach und Nutzung von Sonderangeboten, Gruppen- und Frühbucherrabatten
  • Wahl eines günstigen Klassenfahrt-Ziels

Möglichkeiten, um förderungswürdige Schüler zu unterstützen:

  • Die Kosten einer Studien- oder Klassenfahrt für Kinder aus Hartz IV-Familien werden laut Sozialgesetzbuch II von der zuständigen Arbeitsgemeinschaft der Arbeitsagentur und der Kommune übernommen
  • Zuschüsse von Landkreisen beantragen
  • Fördermittel des Kinderhilfsfonds des Deutschen Roten Kreuz nutzen
  • Falls vorhanden, Anträge beim Förderverein der Schule/ Stadt stellen

Möglichkeiten, um Finanzierungslücken zu füllen:

  • Risikofrei Spenden sammeln durch Socken-, T-Shirt-, Seifen- oder           Postkartenverkauf mit Hilfe von NEUE MASCHE
    > so funktioniert die Sammelaktion!
  • Kuchen- oder Waffelverkauf
  • Flohmarkt
  • Valentinsrosenverkauf
  • Schulveranstaltungen wie Schuldiskos oder Theateraufführungen
  • Spendenanfragen bei Firmen
  • Sponsorenlauf
Neue Masche Logo

Die Bundesländer und ihre Richtlinien

Die Richtlinien für außerschulische Veranstaltungen, also auch Klassen- und Studienfahrten, sind in Deutschland Ländersache. Diese beinhalten Formatierung der Anträge, Informationen zur Häufigkeit der Klassenfahrten, Anzahl der Lehr- und Begleitpersonen und deren Reisekostenregelungen. Die genauen Bestimmungen der 16 Bundesländer können Sie auf verschiedenen Webseiten im Internet nachlesen.

Justitia

Kuchenverkauf war gestern – NEUE MASCHE ist heute

Die gesetzliche Unfallversicherung auf der Studienfahrt

Neben den vielen schönen Seiten einer Studienfahrt, besteht selbstverständlich immer das Risiko, dass sich ein Schüler verletzt. Sowohl beim Schulbesuch, als auch bei Klassenfahrten, die von der Schule durchgeführt und von einem Lehrer betreut werden, sind die Schüler/ Innen gesetzlich unfallversichert. Damit diese haftet, muss der oder die Verletzte zu einem Arzt vor Ort. Daraufhin muss die Schule einen Antrag an die zuständige Unfallversicherung stellen. Verunglückt ein/e Schüler/In außerhalb Deutschlands, übernimmt die Versicherung die Kosten für den Rücktransport nach Deutschland.

Die Abgrenzung, wann die Versicherung zahlt und wann nicht, ist allerdings ziemlich kompliziert. Daher geben wir Ihnen im Folgenden nur einen knappen Überblick darüber:

Versichert sind nur Tätigkeiten, die während der außerschulischen Veranstaltung in den organisatorischen Verantwortungsbereichen der Schule bzw. Lehr- und Begleitpersonen fällt. Der organisatorische Verantwortungsbereich der Schule umfasst alle gemeinsamen und vom Lehrer beaufsichtigten Aktivitäten auf der Klassenfahrt wie zum Beispiel Stadtbesichtigungen, Museumsbesuche, Nachtwanderungen, Schwimmbadbesuche etc. Die bloße Anwesenheit von Ihnen oder einer anderen Begleitperson gewährleistet allerdings keinen Versicherungsschutz, zum Beispiel wenn sich ein Schüler bei einem nicht von Ihnen geplanten Kneipenabend, verletzt. Verunglückt er hingegen auf dem Heimweg des Museumsbesuchs, handelt es sich um eine versicherte Aktivität.

Da durch die gesetzliche Unfallversicherung nicht alle Risiken der Studienfahrt abgedeckt sind, sollten Sie über eine private Schülerzusatzversicherung nachdenken und dies eventuell mit den Eltern diskutieren.

Tolle Klassen- und Studienfahrtziele

Neben dem Spaß in der Gruppe und abwechslungsreichen Freizeitangeboten, bietet auch die Klassen- und Studienfahrt in geschichtsträchtige Städte unvergessliche und schulisch wertvolle Erfahrungen für Sie und Ihre Schüler. Hier unsere kleine Auswahl toller Klassenfahrt-Ziele:

Kulturstadt Weimar – ein Muss für jede Studienfahrt

Die knapp 65.000 Einwohner große Stadt in Thüringen zeichnet sich vor allem durch ihr kulturelles Erbe, wie Wielands, Goethes, Herders und Schillers Weimarer Klassik, als auch durch das staatliche Bauhaus, das deutsche Nationaltheater und das nahe gelegene KZ Buchenwald aus. Doch auch aufgrund zahlreicher Museen, Galerien, Baudenkmäler, Schillers Wohnhaus, zahlreicher Kirchen und Schillers Wohnhaus, ist Weimar besonders bedeutend für den Bildungstourismus und somit auch für eine Klassen- oder Studienfahrt.

Weimar ist also auf jeden Fall für einen geschichts- und bildungsreichen Trip mit Ihrer Schulklasse zu empfehlen. Es setzt allerdings eine gute Planung der Klassenfahrt voraus, um auch einen Nutzen aus dem vielfältigen Angebot ziehen zu können.

Weimar
Berlin

Die deutsche Hauptstadt ist aufgrund ihrer geschichtsträchtigen Vergangenheit, der Architektur, der Festivals, des Nachtlebens und der vielfältigen Lebensbedingungen weltweit bekannt. Bei einer Klassen- oder Studienfahrt in dieser Weltmetropole wird keine Langweile aufkommen. Interessante und interaktive Museen wie das Checkpoint Charlie Museum, aber auch der Deutsche Bundestag, das Regierungsviertel, das Brandenburger Tor oder die Gedächtniskirche, bieten abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten. Größere Gruppen können von den zahlreichen Gruppenangeboten profitieren. Ein Trip in diese Stadt ist also für Ihre Klassen- oder Studienfahrt ein Muss!

Die schöne Perle – Freiburg

Diese deutsche Großstadt liegt ganz im Süden Deutschlands, bietet jedoch nicht zuletzt durch die Nähe zu Frankreich, dem Schwarzwald und dem Kaiserstuhl, einen großen Freizeitwert und ist somit ein tolles Ziel für Klassenfahrten. Als Universitätsstadt und Erzbistum bietet Freiburg auch zahlreiche kulturelle Ausflugsmöglichkeiten wie das Freiburger Münster, das Drei-Sparten-Theater mit Schauspiel, Musik und Ballett, die Oper, das Augustiner- oder Naturkundemuseum, das Martinstor oder das historische Kaufhaus. Wenn Sie also eine unvergessliche Studienfahrt in einer der schönsten und sympathischsten Städte Deutschlands erleben wollen, sollten Sie auf einen Besuch in Freiburg nicht verzichten!

Freiburg

Weitere Tipps für den Schulalltag

Hier finden Sie praktische Tipps und Tricks, die Ihnen den Schulalltag und die Unterrichtsorganisation erleichtern. Des Weiteren bietet das Portal stets aktuelle Unterrichtsmaterialien:
http://www.lehrer-online.de/tipps-schulalltag.php

Lehrer-Online

Für die gemeinsame Klassenfahrt mit den Schülern fehlt Geld in der Klassenkasse?

Sie wissen noch nicht genau, wo Ihre Klassenfahrt hingehen soll? Dann helfen Ihnen die folgenden Seiten bestimmt weiter!