Welche Abiballkosten erwarten euch?

Während des ganzen Abi-Vorbereitungs-Stresses kann der Gedanke an die Feierei am Abiballabend schon einmal wiederbelebend wirken – wäre da nicht die ganze finanzielle Planung und Organisation. Um euch wenigstens ein bisschen Erleichterung während eurer Prüfungszeit zu schaffen, haben wir euch eine Liste mit den wichtigsten Kostenfaktoren für euren Abiball zusammengestellt. Dabei kann jedoch nur von einer groben Richtlinie gesprochen werden, denn natürlich variieren die Kosten je nach euren Vorstellungen. Generell kann man bei den Kosten für einen Abiball von einer Summe zwischen 4000 und 7000€ ausgehen – wollt ihr Kaviarhäppchen und feinsten Champagner oder im Schlösschen um die Ecke feiern, wird es natürlich teurer. Insgesamt ist es sehr wichtig am Anfang eures Planungszeitraumes festzulegen, welche Kostenfaktoren es gibt und auf wie viel Euro sie sich belaufen werden.

Abikasse leer? Keine Lust auf langweiligen Abiball?

Mit NEUE MASCHE eure Träume verwirklichen.
Mehr Informationen dazu findest du hier.

Die Kostenfaktoren für euren Abiball

So viel Abitur – so wenig Überblick. Gerade der ist aber bei der finanziellen Planung des Abiballs sehr wichtig. Bei einer so großen Party wie dem Abiball muss an alles gedacht werden, damit ihr euch auch gebührend feiern könnt. Angefangen bei der Location und dem Catering, bis hin zur musikalischen Unterhaltung und der Dekoration gibt es wichtige Faktoren zu beachten, die sich stark auf eure finanzielle Planung auswirken. Wir helfen euch, bei der Organisation des Abiball-Ablauf den Überblick zu bewahren!

1. Abiball-Kosten-Faktor: Die Location

Die Location ist einer der größten Kostenfaktoren des Abiballs. Könnt ihr in den Räumlichkeiten der Schule feiern, wird euer finanzieller Aufwand deutlich kleiner ausfallen, auch wenn ihr dann vielleicht mehr Geld für die Dekoration ausgeben müsst. Denn um die Turnhalle in einen Ballsaal zu verwandeln braucht es viel Kreativität und Tüll. Bei der genaueren Betrachtung eurer Locationauswahl gibt es also allerlei Punkte zu beachten.

Die Ausstattung: Wie gut ist eure Location in technischer Hinsicht ausgestattet? Gibt es eine Leinwand, Mikrofone, Boxen und Scheinwerfer, sodass euer Bad im Rampenlicht gesichert ist? Wenn nicht, können diese oft gegen Bezahlung ausgeliehen werden. Die Kosten belaufen sich hier etwa auf 200 bis 500€. Das gleiche gilt für Tische und Stühle – sind genug für alle da oder müsst ihr auch diese ausleihen?Je nachdem wie viele Leute ihr in eurer Stufe seid, müsst ihr auch an die Größe und Kapazitäten eurer Location denken. Im Durchschnitt kann pro Schüler, der am Abiball teilnimmt mit drei zusätzlichen Personen gerechnet werden. All diese Faktoren wirken sich natürlich auch auf den Preis der Location aus. Online findet ihre viele Portale, die euch einen Vergleich der verschiedenen Locations erleichtern. Entscheidet ihr euch gegen die Räumlichkeiten der Schule, so könnt ihr für die Location eures Abiballs mit einem Betrag rund um 3.000€ rechnen – nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt.

Ihr braucht Unterstützung bei eurem Spendenprojekt?
Mit Hilfe von NEUE MASCHE EINEN UNVERGESSLICHEN ABIBALL ERLEBEN!

2. Abiball-Kosten-Faktor: Das Catering

Je nach eurer gewählten Location fallen auch der Kostenfaktor für Essen und Trinken während eures Abiballs aus. Beim Mieten einer externen Location ist es oft der Fall, dass der Caterer schon vorgeschrieben ist – dann wird euer Abiball meist teuer. Feiert ihr euren Abiball in den Räumlichkeiten der Schule oder in Räumen, in denen ihr selbst den Caterer auswählen könnt, habt ihr mehrere Möglichkeiten, um eure Abiballkosten gering zu halten. So ist es zum Teil üblich, dass die Stufe unter dem Abitursjahrgang oder die Eltern das Buffet für den Abiball herrichten. Gerade beim Catering gibt es eine große Preisspanne. Pro Person kann von einem Preis ab 10 € ausgegangen werden – aber auch hier gibt es je nach Anspruch auch deutlich teurere Angebote. Entscheidet ihr euch für einen Caterer, so müsst ihr weiterhin festlegen, welche Getränke im Ticketpreis inklusive sind und welche der jeweilige Gast selber zahlt. Meist werden die alkoholfreien Getränke von den Veranstaltern übernommen, während die Gäste für das Korkenknallen selbst in die Tasche greifen müssen. Um sich ein etwas exlusiveres Catering zu finanzieren, könnt ihr auch die Erlöse aus eurem Abizeitungs-Verkauf benutzen oder ihr findet hier andere Ideen, wie ihr Geld sammeln könnt.

3. Abiball-Kosten-Faktor: Musik und DJ

Plant ihr für euren Abiball einen dieser Filmmomente, in denen eure große Liebe euch unter der Discokugel zu einer romantischen Ballade seine Liebe gesteht? Hier spielt die Musik natürlich eine wichtige Rolle. Falls euer Budget nicht reichen sollte, um Kanye West persönlich einfliegen zu lassen, so habt ihr vielleicht eine Schulband oder eine lokale Berühmtheit, die an eurem Abiball für gute Stimmung sorgen kann. Ansonsten bietet sich natürlich ein DJ an. Die Kosten für einen DJ am Abiball belaufen sich etwa auf 400 €. Wenn ihr die Kosten für den DJ lieber einsparen wollt, könnt ihr auch einfach eine Playlist erstellen, zu der jeder seinen Musikwunsch dazugeben darf – so spart ihr Geld und die Breite eures Musikgeschmacks ist auf eurem Abiball vertreten. Trotzdem solltet ihr natürlich jemanden einplanen, der sich um die Technik kümmert und die Musik in den passenden Momenten einblendet!

4. Abiball-Kosten-Faktor: Zu beachtende Vorschriften und Versicherungen

Damit euer Abiball keine unangenehmen finanziellen Folgen mit sich bringt, solltet ihr auch Vorschriften beachten, die rund um große Veranstaltungen dieser Art gelten. Diese variieren von Fall zu Fall und sollten gründlich von euch geprüft werden. Hierbei geht es um gesetzliche Vorgaben wie beispielsweise Sperrzeiten, das Jugendschutzgesetz und Richtlinien für die Sicherheit. Auch eure Musikwahl sollte mit den Vorgaben der GEMA übereinstimmen. Für den Fall, dass während der Abiballfeier etwas kaputt geht, solltet ihr euch im Voraus über Haftpflichtversicherungen und dergleichen informieren, um nicht Gefahr zu laufen, dass bei eurem Abiball unnötige Kosten entstehen. Zum Teil werden diese Kostenfaktoren auch von der jeweiligen Location abgedeckt – informiert euch aber frühzeitig und dann heißt es prüfen, prüfen, prüfen. Nur so könnt ihr vermeiden, dass euch ungeahnte Nachzahlungen auf Grund eures Abiballs den Weg in die Freiheit vermiesen.

5. Abiball-Kosten-Faktor: abiballkleid

Es ist endlich soweit! Ihr verlasst die Schule und manche Leute werdet ihr vielleicht zum letzten Mal während des Abiballs sehen. Da man natürlich in schöner Erinnerung bleiben möchte, gilt es das perfekte Outfit zu finden. Ihr träumt von rauschenden Abiballkleidern oder perfekt geschnittenen Anzügen? Vielleicht habt ihr ja schon das passende Outfit im Schrank oder ihr hetzt stundenlang durch Einkaufszentren, um euch beim Abiball von eurer besten Seite zeigen zu können. Auch hier ist es ratsam sich von vornherein ein Budget zu setzen, um nicht dem Shopping-Wahn zu verfallen. Die Damen können schon ab 50€ ein Kleid für ihren Abiball finden, auch die Herren der Schöpfung können zu diesem Preis einen schicken Anzug ergattern. Das persönliche Budget liegt natürlich in eurem Ermessen. Falls ihr noch Accessoires benötigt, um während eures Abiballs im Scheinwerferlicht so richtig zu funkeln, so könnt ihr schon mit 15€  euren Auftritt veredeln.

Auch schicke Schuhe sind ab 20€ zu finden – achtet nur darauf, dass sie auch bequem sind, damit ihr euch auf der Tanzfläche auch richtig austoben könnt.

6. Abiball-Kosten-Faktor: Fotograf

So jung kommt ihr nicht mehr zusammen! Noch dazu seid ihr alle frisch gestriegelt und seht blendend aus, nicht wie damals auf den Klassenfotos… Diesen Moment muss man natürlich festhalten lassen. Ihr seid aber viel zu beschäftigt mit dem “gut aussehen”, so dass jemand anderes eure Abiballerlebnisse einfangen muss. Im besten Fall ist das ein professioneller Fotograf, der eure Schokoladenseite perfekt in Szene setzt. Viele Fotografen bieten extra Angebote für Abibälle, hier gibt es oft All-Inclusive-Angebote, sodass sich die Kosten für einen Abiball-Fotografen sich auf circa 200€ belaufen. Ansonsten gibt es auch Fotografen, die vorab keine Kosten verlangen, dann aber auf eine Mindestabnahme von Fotos bestehen – hier also aufpassen!

7. Abiball-Kosten-Faktor: Security

Ihr seid jung, ihr seid schön, aber seid ihr auch sicher? Damit ihr euren frisch erworbenen Abschluss angemessen feiern könnt, ohne dass euch ungebetene Gäste die Feier kaputt machen, könnt ihr euch überlegen Sicherheitspersonal zu engagieren. Oft sehen Unbeteiligte den Abiball als eine offene Feier an. Wenn ihr aber nur unter euch sein wollt, erspart euch professionelles Sicherheitspersonal eine Menge Stress während des Abiballs und somit lohnt sich es eventuell, dafür in die Tasche zu greifen. Falls ihr also auf Nummer Sicher gehen wollt, zahlt ihr für euer Sicherheitspersonal rund 17€ die Stunde. Manche Locations bieten auch hauseigenes Personal an, wichtig ist auf jeden Fall professionelle Sicherheitsdienste zu kontaktieren und nicht Freunde oder den großen Bruder dazu verpflichten. Nehmen wir an, euer Abiball dauert insgesamt sieben Stunden, so können für 238€ zwei Securitys euren Abiball zu einer sicheren Abi-Party machen. Um größere Veranstaltungen sicher zu gestalten gilt folgende Faustregel: Pro 100 Gäste sollte ein Securitymitarbeiter vorhanden sein.

Abikasse leer? Keine Lust auf Abiball in der Turnhalle?

Mit NEUE MASCHE euren Traum-Abiball verwirklichen.
Mehr Informationen dazu findest du hier.

8. Abiball-Kosten-Faktor: Geschenke

Eure Lehrer – manche von euch sind vielleicht sogar froh, dass dieses Thema nun endgültig beendet ist. Trotzdem: Eure Lehrer haben nun ganz schön viel mit euch durchgemacht. Sie haben euch gesehen, wie ihr am allerersten Schultag nervös in die Schule geschlichen kamt, haben eure Pubertät mehr oder weniger miterlebt, euch auf zahlreiche Klassenfahrten oder Ausflüge begleitet und entlassen euch nach dem Abiball ganz offiziell als junge Erwachsene in die große weite Welt. Vielleicht haben sie euch alle ja doch ein bisschen mehr geprägt, als ihr euch eingesteht. Wenn ihr euren Lehren also ein bisschen dankbar seid und ihnen einfach mit einer kleinen Geste “Danke” sagen wollt, so sind kleine Geschenke, die am Abiball überreicht werden, eine gute Idee. Damit macht ihr euren Lehrern nicht nur eine Freude, die Kosten für die Geschenke sind auch gering. Ihr könnt die Lehrer auch auf die Bühne holen und ihnen so ein bisschen Rampenlicht gönnen. Wenn ihr beispielsweise eine Rose für jeden Lehrer einplant, so könnt ihr für ca. 2€ pro Lehrer ein bisschen Freude verschenken und die Abiballkosten werden dadurch auch nicht in die Höhe getrieben.

Wenn ihr den allerfeinsten Abiball aller Zeiten plant, eure Abikasse dafür jedoch nicht viel hergibt, müsst ihr euch überlegen wie Ihr eure Riesen-Sause finanzieren könnt. Eine Möglichkeit ist es, eine Aktion bei NEUE MASCHE zu starten!

Der große Kostencheck für euren Abiball

In dieser Tabelle fassen wir euch noch einmal alle Kostenfaktoren für euren Abiball zusammen. Nehmen wir an, ihr seid 80 Abiturienten und euer Abiball geht sieben Stunden, dann sind dies die Abiball-Kostenfaktoren, die ihr erwarten könnt:

Kostencheck

Die Kostenfaktoren sind bei der Organisation eures Abiballs also nicht zu unterschätzen! Hier ein paar Vorschläge, wie ihr eure Abikasse füllen könnt:

Tabelle Einnahmen

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: