Die Abiturprüfungen stehen an – aber keine Panik!

Alle Jahre wieder, im Frühjahr stehen die Abiturprüfungen an. Hier wird euer Wissen über das Gelernte der letzten Jahre abgefragt. Aber keine Panik: Wir haben für euch alles Wissenswerte zu den Abiprüfungen zusammengefasst!

Das Abi – auch allgemeine Hochschulreife genannt, gewährt euch mit eurem Abiturzeugnis Zugang zu Universitäten, Hochschulen und einer höher gesetzten, staatlichen Ausbildung. In jedem Bundesland besteht das Abitur aus zwei Teilen – dem schriftlichen und mündlichen Abitur. Die Anzahl der Prüfungsfächer unterscheidet sich allerdings: In manchen Bundesländern gibt es vier Abiturprüfungen, in anderen sind es nur drei. In den meisten Bundesländern, hat jeder Schüler mindestens vier Stunden Zeit, um sein Wissen auf Papier zu bringen. Die Länge der gegeben Zeit variiert mit Bundesland und Fächern oder Leistungskursen

Abikasse leer? Abschlussfahrt steht bald an?

Mit NEUE MASCHE eure Träume verwirklichen.
Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bei der mündlichen Prüfung erhält der Schüler einen Text, den er eine halbe Stunde in Ruhe durchlesen kann. Hierzu bekommt er drei themen- bzw. textrelevante Fragen, welche er in den darauffolgenden 20 Minuten beantworten muss. Nach der Diskussion und Argumentation über die bereits bekannten Fragen erhält der Schüler von den Prüfern eigens gestellte Fragen, die dem Schüler vorher bereits noch nicht bekannt waren.

Die Zulassung zu den Abiturprüfungen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Fächerkombination muss gemäß der Prüfungsordnung gewählt sein, während bei diesen Fächern mindestens 180 Punkte erreicht werden müssen. Die Fächer Deutsch, Mathematik und eine Fremdsprache/Naturwissenschaft müssen hier bei vielen Bundesländern unter den gewählten Prüfungsfächern sein. Ihr habt die Abiturprüfung bestanden, wenn ihr mindestens 100 Punkte erreicht habt.

 

 

Abiturprüfungen 2018

Oftmals kann es helfen, sich bei Vorbereitungen auf das Abi, an bereits geschriebene Prüfungen zu halten. Natürlich kann hier auf die Abiturprüfungen 2018 zurückgegriffen werden. Online finden sich viele Lernbücher, die auch vergangene Klausuren beinhalten, sodass ihr bereits ein Gefühl entwickeln könnt, wie die Prüfungen aufgebaut sind.

 

Abiturprüfungen 2018 BW

Da jedes Bundesland unterschiedliche Themenschwerpunkte, wie auch Abiturrichtlinien hat, unterscheiden sich die Prüfungen von Bundesland zu Bundesland. Mehr dazu erfahrt ihr unten. Auch beim Lernen auf die kommenden Prüfungen solltet ihr dies beachten. So unterscheiden sich die Abiturprüfungen Hessen von denen in Sachsen. Um euch gezielt auf genau eure bundeslandspezifische Prüfungen vorzubereiten, lohnt es sich auf jeden Fall, bei den Abiturprüfungen 2018 BW hineinzuschauen, falls ihr in Baden-Württemberg eure allgemeine Hochschulreife erlangt.

Abiturprüfungen 2019

Das Ziel der Abiturprüfungen 2019 wird lange herbeigesehnt. Ihr freut euch sicherlich darauf, demnächst mit der Schulbank abschließen zu können. Doch je näher dann der vermeintliche Traum rückt, desto näher rückt für viele dann auch der Alptraum. Obwohl vor allem die Abiturvorbereitung Mathematik vielen Probleme bereitet, so können auch Fächer wie Chemie,  Englisch oder Geschichte einen Stein in euren Weg legen. Wichtig ist, dass ihr euch rechtzeitig einen Abitur Lernplan zurecht legt.

Damit ihr eure Abschlussfahrt rechtzeitig planen könnt, lohnt es sich immer auf der Webseite des Kultus-/Schulministeriums nachzuschauen, ob eure Termine für die Abiturprüfungen schon festgelegt und veröffentlicht wurden. Dies hilft euch auch bei eurem Lernplan “zurückzurechnen” um genau zu wissen, wann ihr denn bei welchem Fach mit dem Lernen anfangen solltet.

 

Abiturprüfungen 2019 Bayern

Wie auch in Hessen, hält auch Bayern Kolloquiumsprüfungen ab. Diese Termine, wie auch die Termine der schriftlichen Prüfungen, haben wir für euch bereits recherchiert und zusammengefasst:

 

  • Schriftliche Prüfung Deutsch: 30. April 2019

  • Schriftliche Prüfung Mathematik: 3. Mai 2019

  • Schriftliche Prüfung 3. Fach (ohne Französisch): 8. Mai 2019

  • Schriftliche Prüfung Französisch: 10. Mai 2019

 

  • Erste Prüfungswoche des Kolloquium: 20. Mai – 24. Mai 2019

  • Zweite Prüfungswoche des Kolloquium: 27. Mai – 31. Mai 2019

Abikasse füllen leicht gemacht! –
NEUE MASCHE zeigt euch wie es geht!

Verschiedene Abiturprüfungen in den Bundesländern

Wie ihr sicherlich wisst, unterscheidet sich das Schulsystem von Bundesland zu Bundesland. Wie bereits erwähnt, finden in einigen Bundesländern nur drei schriftliche Prüfungen statt, während eine Abiturprüfung mündlich abgelegt wird. In Niedersachsen allerdings, gilt es fünf Prüfungen zu bestehen: vier schriftliche Prüfungen und eine mündliche. Einige der Unterschiede haben wir hier für euch zusammengefasst.  

 

 

Abiturprüfung NRW

Auch die Abiturprüfung NRW weist einige Unterschiede zu den Prüfungen der anderen Bundesländer auf. Die drei Hauptfächer werden mit zentral gestellten Aufgaben abgehalten. Falls die Note der Abiturprüfungen im schriftlichen Teil mehr als vier Punkte von der Durchschnittsbewertung des Faches abweicht, so müsst ihr in diesem Fach eine zusätzliche mündliche Prüfung abhalten. Natürlich könnt ihr eure Abiturprüfungen auch freiwillig mit einer mündlichen Prüfung verbessern.

 

Abiturprüfung Bayern

Die Abiturprüfung Bayern ist aufgrund des G8 Zugs meistens in einem früheren Alter abgeschlossen, als bei manch anderen Bundesländern. Auch in Bayern gibt es bestimmte Mindestvoraussetzungen, um für das Abitur in der Regelschulzeit zugelassen zu werden.

In jedem Fach, in dem ihr Abiturprüfungen ablegt (auch in den Seminaren) müssen mehr als 0 Punkte erreicht werden. In beiden Seminaren, auch in der Seminararbeiten, sollten mindestens 24 der 90 Punkte erreicht werden. Die Mindestdurchschnittspunktzahl in den Seminaren liegt so bei 4. Weiter müssen in jeweils einem P-Seminar und mit Hilfe einer Seminararbeit mindestens einmal vier Punkte und einmal fünf Punkte als Halbjahresleistung erreicht werden. In Deutsch, Mathematik und der ersten Fremdsprache müssen mindestens 48 von 100 Punkten erreicht werden. In allen fünf Abiturfächern muss zusätzlich bei den insgesamt 20 Halbjahresleistungen 100 Punkte der möglichen 300 Punkte erreicht werden.

Wie ihr also seht, unterscheiden sich vor allem die Zulassungsvoraussetzungen für die Abiturprüfungen, was auch mit dem G8 oder dem G9 Zug zusammenhängt.

 

Abiturprüfung Sachsen

Auch hier gelten besondere Eigenheiten: Die Abiturprüfung Sachsen umfasst 5 Prüfungsfächer, von denen zwei mündlich abgelegt werden. Es wird zwischen Pflichtfächern (Leistungs- und Grundkurse) und Wahlfächern (AGs und Ganztagsangebote) unterschieden. Der Pflichtbereich stellt sich aus drei Teilen zusammen: Dem Sprachlich-literarischen-künstlerischem Aufgabenfeld, welches sich aus Deutsch, den Fremdsprachen, Kunst und Musik zusammensetzt. Danach folgt das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld, welches die Fächer Geschichte, Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft (GRW) und Geografie beinhaltet. Auch die Mathematik und die Naturwissenschaften kommen nicht zu kurz. Der letzte Teil des Pflichtbereiches bei den Abiturprüfungen behandelt das mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Aufgabenfeld, welches sich aus Mathematik, Biologie, Chemie und Physik zusammensetzt.

Sport, Religion oder Ethik gelten zwar als Pflichtfächer, sind aber keinem gesonderten Aufgabenfeld zugeordnet. Die vorher schon erwähnten Wahlbereiche können die Fächer Astronomie, Informatik, Philosophie, sowie eine Fremdsprache in der Sekundarstufe 1 gelten, welche je nach Belegungs- und Schulart auch bei den Abiturprüfungen abgefragt werden können – ob mündlich oder schriftlich. Bei einigen Seminaren oder Wahlbereichen können auch Abschlusspräsentationen als Abiturprüfungen gelten.

 

Abiturprüfung Hessen

Die hessische Prüfungsordnung sieht vor, dass drei Abiturprüfungen schriftlich und eine Prüfung mündlich bestanden werden müssen. Darüber hinaus muss hier allerdings noch eine 30-minütige Präsentation, das Kolloquium, also ein wissenschaftliches Gespräch, gehalten werden. Deutsch und Mathe müssen auf jeden Fall beide bis zum Abitur belegt werden und gelten somit als Prüfungsfächer. Dazu muss eine Fremdsprache, Sport, eine Naturwissenschaft und/oder Geschichte/Religion/Ethik in der Mittelstufe belegt werden. Bei den Abiturprüfungen in Hessen werden fünf Fächer getestet.

Nach den ABiturprüfungen kommt das Vergnügen

Nachdem ihr dank eures Abitur Lernplans, ausgiebiger Abiturvorbereitung Mathe und anderen Lernmethoden, habt ihr nun endlich die Abiturpüfungen vorbei. Nun kommt der schöne Teil! Nun kommt bald die Abi Vofi-Party , der Abiball und die Abi Party. Aber nicht nur das Feiern will geplant sein: auch der Abistreich, die Abizeitung und die Abschlussshirts, angelehnt an das Abimotto und euren Abitur Spruch sollten nicht vergessen werden. Falls ihr auf eine Abschlussfahrt gehen wollt, solltet ihr euch darum rechtzeitig (am besten bereits vor den Abiturprüfungen) darum kümmern.

Meistens übernehmen diese Aufgaben die Klassensprecher oder ein ausgewähltes Komitee, welches sich regelmäßig trifft, um alle Einzelheiten zu besprechen. Hier wird auch besprochen, wie man den Abiball finanzieren oder die Klassenfahrt Kosten managen kann.

Abikasse leer? Keine Lust auf Kuchenverkauf?

Mit NEUE MASCHE eure Träume verwirklichen.
Mehr Informationen dazu findest du hier.

Abifeier finanzieren mit NEUE MASCHE

All diese Aktionen nach den Abiturprüfungen sind zwar sehr schön, kosten allerdings auch einiges. Dies alles zu finanzieren, liegt meist über dem bereitgestellten Budget der Schule oder der Schüler. Hier hilft eine NEUE MASCHE Aktion, die euch beim Füllen eurer Abikasse unterstützt. Und das Beste: die Aktion ist einfach, risikofrei und kostenlos! Informiert euch einfach auf unserer Seite und bestellt am besten direkt ein kostenloses und unverbindliches Infopaket. Bereits viele andere Klassen haben mit uns schon sehr positive Erfahrungen sammeln können.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: