10 Tipps zur Sponsorensuche

Die Sponsorensuche gestaltet sich schwierig? NEUE MASCHE hilft!

Hier mehr erfahren!

„Während der gesamten Aktion haben wir uns sehr gut unterstĂĽtzt und informiert gefĂĽhlt. Danke fĂĽr die Hilfe!“

Gruppenleiterin, Schopfheim

Die 10 Tipps zur Sponsorensuche

1) Bildet ein Komitee, das sich mit der Sponsorensuche beschäftigt!

Das heißt natürlich nicht, dass der Rest nicht beteiligt wird, aber es ist immer besser, eine Gruppe von Leuten zu haben, die dafür verantwortlich ist. Am Besten arbeitet ihr eine Präsentation aus, bevor ihr euch auf die Suche nach geeigneten Sponsoren begebt. Nur so hinterlasst ihr später einen positiven ersten Eindruck. Folgende Fragen solltet ihr dabei vor der eigentlichen Sponsorensuche beantworten:
– Welche Projekte wollen wir durch Sponsoring unterstĂĽtzen?
– Welche Gegenleistungen können wir den Unternehmen bieten?
– Wie kann der Sponsor auch im Pressebereich des Vereins eingebunden werden?
– gibt es darĂĽber hinaus noch andere Fördermittel, die meinem Verein zur VerfĂĽgung stehen?

Vereinskasse leer? Keine Lust auf Kuchenverkauf?

Mit NEUE MASCHE eure Träume verwirklichen.
Mehr Informationen dazu findest du hier.

2) Erstellt eine Liste mit Sponsoren in eurer Umgebung

Nachdem ihr eure Ziele festgelegt habt, z.B. das nächste Sportfest, neue Trikots oder die Teilnahme am Trainingslager, informiert euch über alle möglichen Sponsoren in der Umgebung und haltet diese in einer übersichtlichen Liste fest. Nutzt hier zum Beispiel auch die Plattform Sponsoo, die Sponsoren und Vereine zusammenbringen.
Sucht zu allen Unternehmen die Punkte heraus, die fĂĽr und die gegen ein Sponsoring sprechen. Wenn ihr aufgrund dieser Methode eine Vorauswahl getroffen habt, geht es daran, sich genauer mit den einzelnen Unternehmen auseinander zu setzen. Eine gute Struktur ist das A und O bei jeder guten Sponsorensuche!

3) Informiert euch im Voraus über den möglichen Sponsor!

Dabei solltet ihr folgende Fragen bei der Sponsorensuche im Hinterkopf haben:
– in welcher Branche ist der Sponsor tätig?
– hat sich der Sponsor vorher schon in bestimmten Bereichen engagiert? Wenn ja, passt dieser Bereich zu uns?
– Welche Zielgruppen hat der potentielle Sponsor?
– Passt die Unternehmensphilosophie zu unserem Verein oder zu unserem Sponsoring-Ziel?

4) Informiert euch ĂĽber den Ablauf der Sponsorensuche des Unternehmens

– Welche Angaben muss die Sponsoringanfrage beinhalten?
– Wer ist der Ansprechpartner im Bereich Sponsoring des Unternehmens?
Achtet auf den korrekten Namen des jeweiligen Mitarbeiters!

5) Nutzt ein vielfältiges Angebot, um euch über das Unternehmen zu informieren

– Internet-Homepage des Unternehmens
– Facebook- oder Instagram-Seite des potentiellen Sponsors

– Fachzeitschriften im Bereich Marketing und Sponsoring
– Wirtschaftsteil in Zeitungen
– Wikipedia
– Gelbe Seiten
– Branchenverzeichnisse
– Messeverzeichnis
– weitere soziale Netzwerke wie Xing

6) Informiert euch ĂĽber die finanzielle Situation des Unternehmens

Dieser Punkt hängt natürlich stark davon ab, welche Ziele ihr durch das Sponsoring verfolgen wollt.
Hierbei solltet ihr euch aber fragen, ob das Unternehmen auch in Zukunft in der Lage sein wird, euren Verein zu unterstützen oder ob ihr euch  bei eurer Sponsorensuche nicht doch auf ein anderes Unternehmen konzentrieren solltet.

7) Geizt nicht mit den Worten bei Eurer Sponsoring-Anfrage

Den größten Fehler, den ihr begehen könnt, ist einen Sponsorenbrief von 2-3 Sätzen abzuschicken. So wird eure Sponsorensuche und das Thema Geld sammeln schnell beendet sein.
Achtet darauf, dass ihr folgende Fragen ausfĂĽhrlich und authentisch beantwortet:
– WofĂĽr wollen wir die Sponsoring-Gelder verwenden?
– Wie sind unsere aktuellen Erfolge? (gerade im Sport sehr wichtig)
– Kann man ĂĽber uns schon etwas in der Presse lesen?
– Gibt es einen Social-Media-Auftritt und wenn ja, wie viele Follower haben wir?
Generell gilt hier, je kreativer, desto besser, lasst euren Ideen freien Lauf und gewinnt so den Sponsor für euren Verein. Ideal sind Texte mit einer Länge von ungefähr einer Seite.

8) Sponsoringsuche ist Teamarbeit!

Wichtig ist, dass sich bei der Suche nach Sponsoren nicht nur der Vereinschef zuständig fühlt, sondern dass jedes Mitglied seine Ideen und Vorschläge mit einbringt, sonst wird der Plan, die Vereinskasse füllen, schwer umzusetzen sein.

Ihr braucht UnterstĂĽtzung bei eurem Spendenprojekt?
Mit Hilfe von NEUE MASCHE GANZ EINFACH SPENDE SAMMELN!

9) Bereitet euch auf das Telefongespräch vor

Wie bei der gesamten Sponsorensuche ist auch hier Vorbereitung das A und O. Wenn ihr in eurem Verein jemanden habt, der im Bereich Marketing oder Öffentlichkeitsarbeit arbeitet, würde es sich anbieten, dass er das Gespräch führt. Wenn das nicht der Fall ist, kann man solch ein Gespräch auch im Voraus einmal durchspielen.

10) Haltet die vertraglichen Rahmenbedingungen schriftlich  fest!

Ein Sponsoringvertrag sollte folgende Punkte beinhalten:
– Rechte und Pflichten der Vetragspartner
– die festgelegten Geld-bzw. Sachdienstleistungen der beiden Parteien
– Konsequenzen bei Nichteinhaltung des Vertrages, z.B. LeistungskĂĽrzung
– Vertragsdauer
– Verschwiegenheitsklausel
– Unterschriften beider Parteien

DAS KĂ–NNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: