7 praktische Tipps, um euch die Suche nach Abiball-Sponsoren zu erleichtern

Zu wenig Budget für euren Abiball? Eine NEUE MASCHE Aktion hilft euch!

Hier erfahrt ihr mehr!

„Jeder Nachfrage wurde sofort nachgegangen und Probleme wurden gelöst, für mich als Kontaktperson war das eine enorme Erleichterung, genau wie auch die super pünktliche Lieferung. Danke!“

Abiturientin aus Bad Iburg

1) Bei der Sponsorensuche ist Teamwork gefragt!

Gerade für so große Gruppen wie eine Abistufe bietet es sich immer an, einzelne Komitees für die verschiedenen Aufgabenbereiche zu gründen. Neben den klassischen Teams, die sich um die Planung der Abireise, des Abimottos, der Abishirts oder des Abiballs kümmern, solltet ihr auch ein gesondertes Komitee gründen, das sich mit der Sponsorensuche beschäftigt. Natürlich ist es sinnvoll, wenn die einzelnen Gruppen untereinander gut zusammenarbeiten und jeder weiß, wie die Pläne der anderen aussehen und welche Abiball-Kosten damit einhergehen.

Schließlich ist das Sponsoring-Komitee am Ende diejenige Gruppe, die dafür sorgt, dass die Pläne der Anderen in die Tat umgesetzt werden können.

Abikasse leer? Keine Lust auf Kuchenverkauf?

Mit NEUE MASCHE eure Träume verwirklichen.
Mehr Informationen dazu findest du hier.

2) Beginnt rechtzeitig mit der Sponsorensuche!

Je mehr Schüler ihr in eurem Jahrgang seid, desto wichtiger ist es, sich frühzeitig auf die Sponsorensuche zu machen. Fangt auf jeden Fall nicht erst einen Monat vor eurem Abiball mit der Suche an!

Wenn ihr schon früh startet, habt ihr im Anschluss noch genügend Zeit, damit ihr euch Gedanken darüber machen könnt, wie genau ihr das Geld aus dem Sponsoring nutzen möchtet. Außerdem könnt ihr darüber nachdenken, was ihr den Sponsoren im Gegenzug als Werbemöglichkeit anbieten könnt. Eine Idee wäre beispielsweise die namentliche Erwähnung des Unternehmens in der Abizeitung.

3) Denkt darüber nach, wer als Sponsor geeignet sein könnte!

Zuallererst solltet ihr im Hinterkopf behalten, dass eure Stufe, bzw. eure Schule für das jeweilige Unternehmen Werbung macht, weshalb ihr auf jeden Fall darauf achten solltet, nur seriöse Sponsoren anzusprechen.

Im Idealfall solltet ihr als Abiturienten in die Zielgruppe des potentiellen Sponsoren fallen. Somit ist für den Sponsor gewährleistet, dass er das Geld für die Werbung nicht vergeudet, was die Option eines Sponsorings für ihn attraktiver macht.

Besonders bieten sich hier Unternehmen an, die zu den folgenden Branchen zählen: Banken, Reisebüros, Versicherungen, Blumenläden, Supermärkte, Fahrschulen, Friseure, Bekleidungsgeschäfte, Buchläden, Druckereien, Automobilhersteller, sowie Unternehmen die Auszubildende suchen.
Tipp: Fangt doch im ersten Schritt damit an, diejenigen Unternehmen anzusprechen, in denen eure Eltern arbeiten. Dort wird man eventuell eine größere Bereitschaft zeigen, sich als Sponsor zu beteiligen.

Sponsorenliste:

Hier findet ihr eine Liste mit Unternehmen, die schon häufiger deutschlandweit als Sponsoren für Abibälle gedient haben:

Barmer
Allianz
REWE
Abi-Jam
Hochschule FOM
Hochschule Fresenius (wenn eure Schule in Hamburg, Berlin, München, Köln oder Duisburg liegt)
SAE Institute (wenn eure Schule in Hessen liegt)
Kühne Logistics University (wenn eure Schule in Hamburg, Niedersachsen oder Schleswig-Holstein liegt)

Natürlich solltet ihr auch die bei euch lokal ansässigen Unternehmen nicht außer Acht lassen. Oft ist es in deren Fall nämlich einfacher, den möglichen Sponsor von der Schule zu überzeugen. Beispielsweise hat die lokale Druckerei womöglich einen anderen Bezug zu eurer Schule als ein nationaler Mobilfunkanbieter.

EUER ABIBALL SOLL ETWAS GANZ BESONDERES WERDEN?
MIT HILFE VON NEUE MASCHE EUREN TRAUMBALL ERLEBEN!

4) Macht euch mit den Gepflogenheiten der Unternehmen vertraut!

Als nächstes ist es sinnvoll, wenn ihr euch darüber informiert, wie ein Sponsoring bei dem Unternehmen, das ihr euch ausgesucht habt, generell abläuft.

Beschäftigt euch mit Fragen, wie:

Wer ist in dem Unternehmen für den Bereich Sponsoring zuständig? An wen muss die Sponsoring-Anfrage adressiert werden?
→ korrekte Rechtschreibung ist das A und O!
Welche Angaben sind für eure Anfrage notwendig?
Auf welchem Weg erfolgt die Kontaktaufnahme normalerweise? Telefonisch, per Mail oder persönlich?

5) Bereitet euch auf das Gespräch vor!

Entscheidend für eine erfolgreiche Sponsorensuche ist eine gründliche Planung. Die folgenden Fragen solltet ihr in einem Gespräch mit dem in Frage kommenden Unternehmen auf jeden Fall beantworten können:

Warum genau möchtet ihr Geld sammeln? (Deko, Location, Musik, Essen, Getränke, Einladungskarten etc.)
Warum wollt ihr für dieses Unternehmen Werbung machen? Es kommt immer gut an, wenn man darlegen kann, wie genau man sich mit der Firma beschäftigt hat und was man an dem Unternehmen toll findet – unabhängig von der finanziellen Motivation.
Wie viel Geld benötigt ihr? (hier ist es notwendig, dass ihr euch schon Kostenvoranschläge von den beteiligten Unternehmen wie zum Beispiel der Catering-Firma eingeholt habt)
Wann braucht ihr das Geld? Denkt daran, dass ihr manche Rechnungen schon im Voraus bezahlen müsst!
Tipp: Je einfallsreicher und authentischer eure Sponsoring-Anfrage ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ihr erfolgreich sein werdet!

6) Denkt über verschiedene Möglichkeiten zur Werbung nach!

Natürlich unterstützt euch kein Unternehmen, ohne auch eine Gegenleistung zu erwarten. Diese Gegenleistung erfolgt normalerweise in Form von Werbung für euren Sponsoren. Jetzt solltet ihr euch allerdings noch Gedanken darüber machen, in welcher Form ihr für das Unternehmen werben könnt. Hier einige Ideen:

 

  • auf einer Seite in eurer Abizeitung
  • auf den Einladungen für euren Abiball
  • nennt das Unternehmen in der Ansprache eures Abiballs/ eurer Zeugnisübergabe
  • auf den Plakaten für den Abiball

7) Zieht zusätzliche Alternativen zur Sponsorensuche in Betracht!

Die Suche nach einem geeigneten Sponsor ist mitunter sehr aufwendig, da ihr euch wirklich intensiv mit den Unternehmen auseinandersetzen und euch Gedanken darüber machen müsst, welches Unternehmen zu euch passt. Wenn euch dieser ganze Prozess zu aufwendig erscheint, sammelt doch einfach Spenden mit einer NEUE MASCHE-Aktion!
Eine NEUE MASCHE-Aktion funktioniert ganz einfach: Ihr meldet euren Abijahrgang an und erhaltet ein kostenloses Starterpaket mit allen wichtigen Materialien wie Produktmustern (Socken, Geschirrtücher und Seifen), Teilnehmerlisten und dem aktuellen Produktkatalog. Jetzt sammelt jeder im Freundes- und Bekanntenkreis Bestellungen, von denen jeweils 4€ direkt der Abikasse zugute kommen. Der große Pluspunkt dieser Aktion: sie ist absolut risikofrei!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: