Die perfekte Organisation fĂŒr den Sponsorenlauf an eurer Schule

Kein Budget fĂŒr den Sponsorenlauf da? Neue Masche hilft euch zum Startkapital!

Mehr erfahren!

„Der Ablauf von Seiten von Neue Masche war sehr gut geplant. Es war wirklich nicht schwer das Projekt durchzufĂŒhren, da man genau wusste, was zu machen ist.“

Lehrerin aus Biberach

Sponsorenlauf: Die Idee

Was ist ein Sponsorenlauf? Das Konzept bei einem Sponsorenlauf ist, Spenden von Privatpersonen oder Firmen zu sammeln, indem SchĂŒler sich als LĂ€ufer sportlich betĂ€tigen. Jeder SchĂŒler, der an dem Sponsorenlauf teilnimmt, organisiert sich im Vorfeld Sponsoren, die ihn als LĂ€ufer unterstĂŒtzen möchten. Die Sponsoren verpflichten sich, pro Runde oder Kilometer, den “ihr” SchĂŒler lĂ€uft, einen gewissen Betrag zu spenden.

Z.B. kann ein Sponsor sich dazu entscheiden, pro gelaufenen Kilometer 1€ zu spenden. LĂ€uft der entsprechende SchĂŒler beim Sponsorenlauf dann 9km, zahlt der Sponsor also 9€. Eine sehr sportliche Form des Sponsorings also!

Klassenkasse leer? Keine Lust auf Kuchenverkauf?

Mit NEUE MASCHE eure TrÀume verwirklichen.
Mehr Informationen dazu findest du hier.

Das Organisationsteam fĂŒr den Sponsorenlauf

Bevor irgendetwas anderes geschieht, solltet ihr ein Organisationsteam wĂ€hlen, das die Leitung fĂŒr die Planung des Sponsorenlaufs ĂŒbernimmt.

Doch nicht nur in der Vorbereitung, sondern auch am Tag des Sponsorenlaufs selbst gibt es viel zu organisieren: Runden mĂŒssen gezĂ€hlt, Urkunden ausgestellt und GetrĂ€nke an Zuschauer verkauft werden.

Stellt sicher, dass nicht alle Arbeit an wenigen Leuten hĂ€ngen bleibt. Legt fest, wer GetrĂ€nke besorgt und verkauft, wer die Strecke absteckt, wer die Runden zĂ€hlt,  wer die Laufkarten erstellt und in Druck gibt, wer die Urkunden designt, usw…

Legt zudem einen Termin fĂŒr euren Sponsorenlauf fest!

Ihr könnt euch ĂŒberlegen, ob ihr fĂŒr die Zuschauer eventuell ein kleines CafĂ© mit Kuchenverkauf anbietet. So könnt ihr noch mehr Einnahmen generieren und spielend leicht Geld sammeln!

Eröffnet ein Konto fĂŒr den Sponsorenlauf

Am Ende mĂŒssen die Spenden der Sponsoren irgendwo gesammelt werden. Damit sich das nicht zwischen all den SchĂŒlern, die an dem Sponsorenlauf teilnehmen, verzettelt, solltet ihr ein Konto, wie eine Klassenkasse, fĂŒr den Lauf anlegen. Auf dieses können die Sponsoren am Ende bequem ihren Beitrag einzahlen und ihr behaltet den Überblick darĂŒber, wie viel ihr eingenommen habt.

Die perfekte Strecke fĂŒr euren Sponsorenlauf

Als nĂ€chstes solltet ihr euch um den Veranstaltungsort kĂŒmmern. Wo sollen die LĂ€ufer ihre Runden absolvieren? Gehört zu eurer Schule ein Sportplatz, so könnt ihr natĂŒrlich die bereits vorhandenen Stadion-Bahnen fĂŒr euren Sponsorenlauf nutzen. Andernfalls könnt ihr euch ĂŒberlegen, eine Runde um das Schulhaus abzustecken. Auf jeden Fall muss gewĂ€hrleistet sein, dass eure Strecke fĂŒr den Lauf nutzbar ist. Gehört der Sportplatz nicht der Schule, sondern der Stadt, so mĂŒsst ihr beispielsweise dort anfragen. Auch öffentliche Fußwege oder fremde GrundstĂŒcke dĂŒrfen nicht ohne weiteres genutzt werden. Im Zweifelsfall besser nachfragen, bevor euer Sponsorenlauf am Ende abgebrochen werden muss. Messt aus, welche Strecke einer Runde entspricht. Eure Sponsoren wird diese Zahl interessieren. Am Tag der Veranstaltung wollt ihr sicherlich auch GetrĂ€nke oder Kuchen an Zuschauer verkaufen. Stellt also sicher, dass euer Start/Ziel sich irgendwo befindet, wo genĂŒgend Platz ist.

Macht Werbung!

Falls es sich bei eurem Sponsorenlauf um eine Veranstaltung der ganzen Schule handelt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass viele SchĂŒler ĂŒberhaupt nichts davon mitbekommen oder gar keine Motivation haben, mitzulaufen.

Besucht die Klassen (vorher mit dem Lehrer absprechen) und macht Werbung fĂŒr die Schulveranstaltung. Je mehr LĂ€ufer, desto mehr Spenden werdet ihr erhalten.

Nachdem alle SchĂŒler ĂŒber die Aktion informiert sind und im besten Fall auch selbst als LĂ€ufer bei dem Sponsorenlauf dabei sind, empfiehlt es sich, auch außerhalb der Schule auf die Aktion aufmerksam zu machen. Ihr könnt beispielsweise Plakate designen und (auf Anfrage) in GeschĂ€ften aufhĂ€ngen, Flyer verteilen oder die Presse auf euren Sponsorenlauf aufmerksam machen. Je bekannter euer Sponsorenlauf wird, desto eher sind die Leute bereit, sich als Sponsoren zu beteiligen. Außerdem ist es fĂŒr die LĂ€ufer natĂŒrlich ein tolles GefĂŒhl, wenn viele Leute als Zuschauer anwesend sind. Werbung hilft euch dabei, auf euch aufmerksam zu machen.

Bessert euer Event mit einer NEUE-MASCHE-Aktion auf!

Euch fehlt das nötige Kleingeld um Plakate zu drucken oder ihr benötigt noch technisches Equipment? Auch ein Spendenlauf benötigt oft ein gewisses Startkapital. Wir von NEUE MASCHE unterstĂŒtzen euch bei der Realisierung eurer Projekte, indem wir euch zusĂ€tzlich zu eurem Sponsorenlauf eine unkomplizierte und risikofreie Möglichkeit zum Spendensammeln anbieten. Ihr könnt euch hier kostenlos ĂŒber den Ablauf einer NEUE MASCHE-Aktion informieren und unverbindlich Infomaterial anfordern. So könnt ihr im Vorfeld zu eurem Spendenlauf die nötigen finanziellen Mittel sammeln oder danach weitere UnterstĂŒtzung fĂŒr euer Projekt erhalten.

Vor dem Lauf ist nach dem Lauf; also lasst es euch nicht entgehen, die Vorteile von NEUE MASCHE zu entdecken.

Die Laufkarten

Die Laufkarte ist das Dokument, auf dem die Sponsoren ihre Spenden notieren und auf dem am Ende dokumentiert wird, wie viele Runden der jeweilige SchĂŒler gelaufen ist. Schreibt den Zweck des Sponsorenlaufs mit auf den Laufzettel, sodass jeder gleich weiß, worum es geht. Jeder spendet lieber fĂŒr eine gute Sache, wenn er auch genau weiß, wohin das Geld fließt. Druckt auch das Logo eurer Schule auf die Laufkarte fĂŒr den Sponsorenlauf. Die Karte wirkt dadurch seriöser, was wichtig ist, um Sponsoren zu erhalten.

Jeder teilnehmende SchĂŒler bekommt eine Laufkarte. Darauf vermerkt er seinen Namen und geht dann damit auf Sponsorensuche. In entsprechende Felder tragen sich die Sponsoren ein und geben an, wie viel Geld sie pro Runde spenden möchten.

Wenn ihr wollt, könnt ihr den Sponsoren auch die Möglichkeit geben, stattdessen einen einmaligen Festbetrag zu spenden. Das holt euch eventuell ein paar Sponsoren ins Boot, die sonst nicht dabei gewesen wĂ€ren, aber spaßiger ist natĂŒrlich die Spende pro gelaufener Runde.

Die Laufkarten sollten also Zeilen enthalten, in denen die Sponsoren ihren Namen, die Spende pro gelaufener Runde, sowie eine Unterschrift eintragen können.

Sobald die Laufkarten gedruckt und unter den Teilnehmern verteilt sind, können diese sich auf Sponsorensuche machen. Sponsoren können die eigenen Eltern sein, der Zeitungskiosk ums Eck oder auch grĂ¶ĂŸere Firmen. Habt nur Mut und traut euch, die Leute anzusprechen. Im schlimmsten Fall erhĂ€lt man ein “Nein” und hat auch nichts verloren.

Wo Ă€ltere Geschwister eher nur bereit sind einige Cent pro Runde zu spenden, kann eine Firma auch grĂ¶ĂŸere Sponsoring-Ausgaben rechtfertigen. Anzufragen lohnt sich also!

Ladet eure Sponsoren auf jeden Fall auch dazu ein, bei dem Sponsorenlauf zuzuschauen.

Ihr braucht UnterstĂŒtzung bei eurem Spendenprojekt?
Mit Hilfe von NEUE MASCHE SPENDEN SAMMELN!

Die Urkunden

Erstellt Urkunden fĂŒr die teilnehmenden LĂ€ufer. Immerhin hat jeder von ihnen dazu beigetragen, dass ihr eurem Ziel, zum Beispiel ein Schulfest, eine Projektwoche oder auch eine gemeinsame Klassenfahrt, ein StĂŒck nĂ€her gekommen seid! Eventuell könnt ihr euch auch ĂŒberlegen, gesonderte Urkunden fĂŒr die drei SchĂŒler zu erstellen, die die weiteste Strecke gelaufen sind bzw. die meisten Sponsorengelder sammeln konnten. Solche Anerkennungen sorgen dafĂŒr, dass die Teilnehmer motivierter sind und sich somit mehr anstrengen. Das bedeutet wiederum einen spannenderen Sponsorenlauf und mehr Einnahmen fĂŒr euer Schulprojekt.

Das Event

Bevor der Tag eures Sponsorenlaufs gekommen ist, solltet ihr euch noch ein paar Gedanken ĂŒber StĂ€nde an der Laufstrecke machen. Beispielsweise bietet es sich an, GetrĂ€nke an Zuschauer zu verkaufen. Das hat zwei Vorteile: Eure GĂ€ste verdursten nicht und ihr erhaltet ein paar zusĂ€tzliche Einnahmen. Auch kann man sich ĂŒberlegen, den Sponsorenlauf mit einem Kuchenverkauf zu kombinieren.

Damit nicht nur die Zuschauer, sondern auch die LĂ€ufer durchhalten, sollte an mindestens einer Stelle des Streckenrandes ein Stand mit Wasserbechern stehen, sodass die LĂ€ufer sich erfrischen können. Auch die Anwesenheit eines SanitĂ€ters, z.B. vom Jugendrotkreuz – oder zumindest einer Person, die sich mit erster Hilfe auskennt – ist ratsam.

Die Kontrollstation

HerzstĂŒck der Laufstrecke ist natĂŒrlich die Kontrollstation – das heißt, die Start/Ziel-Linie, an der erfasst wird, wie viele Runden die einzelnen SchĂŒler jeweils gelaufen sind. Damit sich keine “Staus” bilden, sollte die Art der RundenzĂ€hlung möglichst einfach von statten gehen. Beispielsweise können die SchĂŒler nach jeder Runde ein Gummiband um ihr Handgelenk gelegt bekommen. So mĂŒssen am Ende nur noch die BĂ€nder gezĂ€hlt werden, um die Anzahl der gelaufenen Runden festzustellen. Auf jeden Fall mĂŒssen genĂŒgend GummibĂ€nder und vor allem genĂŒgend Helfer an der Kontrollstation vorhanden sein. Ohne die Hilfe mehrerer SchĂŒler stauen sich die LĂ€ufer an der Station, was frustrierend fĂŒr alle Beteiligten ist!

Sobald ein SchĂŒler seinen Lauf beendet, muss ihm außerdem die Möglichkeit gegeben werden, seine GummibĂ€nder gegen den Eintrag seiner Leistung in die Laufkarte einzutauschen. Der Eintrag sollte mit einem Stempel der Schule bestĂ€tigt werden. So ist gewĂ€hrleistet, dass alles geordnet zugeht und niemand auf die Idee kommt, sich seine Runden einfach selbst einzutragen.

Unterhaltung

So spannend ein Sponsorenlauf sein kann: Nachdem man den LĂ€ufern eine Weile zugeschaut hat, kann es auf Dauer etwas langweilig werden. Sorgt daher bei eurem Spendenlauf fĂŒr eine Moderation. Nicht umsonst hat jede SportĂŒbertragung im Fernsehen einen Kommentator! Baut eine kleine BĂŒhne auf und stattet diese mit einem Mikrofon aus. Ein redebegabter SchĂŒler (z.B. aus der SMV oder der Schultheatergruppe) oder ein Lehrer kann dann die Zuschauer begrĂŒĂŸen, den guten Zweck hinter dem Spendenlauf noch einmal erklĂ€ren, die LĂ€ufer antreten lassen und schließlich den Startschuss geben.

WĂ€hrend des Laufs kann der Moderator beispielsweise ansagen, in welcher Runde sich die SchĂŒler gerade befinden, wer das Feld gerade anfĂŒhrt, usw.

Um den Moderator zu entlasten, aber dennoch fĂŒr Unterhaltung zu sorgen, kann der Großteil des Laufs einfach mit Musik untermalt werden. Ein besonderes Highlight wĂ€re auch ein Auftritt einer oder mehrerer SchĂŒler-Bands.

Schließlich ist es wieder Aufgabe des Moderators, das Ende des Laufs zu kommentieren, eventuell eine Siegerehrung durchzufĂŒhren und die Gesamtzahl der gelaufenen Kilometer zu verkĂŒnden, sodass der gesamte etwas von einem riesigen Schulfest hat.

Ihr könnt einen Sponsorenlauf auch mit einem WVR-Projekt der Schule verbinden. So schlagt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe!

Spenden sammeln nach dem Lauf

Nach dem Spendenlauf ist jeder LĂ€ufer dafĂŒr verantwortlich, von seinen Sponsoren den erlaufenen Spendenbetrag einzufordern, indem er bei diesen seine Laufkarte vorweist. Die Spende kann dann durch Überweisung oder in bar erfolgen. Es bietet sich an, fĂŒr Überweisungen vorgefertigte ÜberweisungstrĂ€ger anzufertigen, um das Ganze fĂŒr die Sponsoren so einfach wie möglich zu gestalten.

Der SchĂŒler gibt, sobald er alle Sponsoren kontaktiert hat, seine Laufkarte zusammen mit den in bar bezahlten Spenden bei dem Organisations-Team ab. Dieses kann dann das Bargeld auf das Spendenlauf-Konto einzahlen und behĂ€lt den Überblick darĂŒber, ob jeder angemeldete SchĂŒler auch seinen Pflichten bzgl. der Sponsoren nachgekommen ist.

Ganz zum Schluss

Sobald alles in trockenen TĂŒchern ist, kann man sich ĂŒberlegen, ob man Dankschreiben an die Sponsoren des Spendenlaufs verschicken möchte.

Zudem dĂŒrften sich die meisten SchĂŒler dafĂŒr interessieren, wie viel Geld nun insgesamt durch diese Spendenaktion eingenommen wurde. Diese Zahl sollte allen Teilnehmern und gegebenenfalls auch Sponsoren öffentlich gemacht werden. Interessant könnte auch die Gesamtzahl der gelaufenen Kilometer sein. In diesem Zuge können zum Beispiel auch Klassen, die besonders viel Einsatz gezeigt haben, noch einmal ausdrĂŒcklich fĂŒr ihr Engagement  gelobt werden.

Wir von NEUE MASCHE wĂŒnschen euch viel Erfolg und Spaß bei eurem Sponsorenlauf!

 

Falls euer Finanzierungsziel auch nach dem Lauf noch nicht ganz erreicht sein sollte oder ihr schon das nÀchste Projekt plant, könnt ihr auch ganz einfach mit einer NEUE MASCHE-Aktion Geld sammeln. Unser Fundraising-Modell ist unkompliziert und risikofrei: Hier könnt ihr euch ganz unverbindlich informieren!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: