Die Schülervertretung – Was ist das und was sind ihre Aufgaben?

Kein Geld für Schulprojekte? Neue Masche hilft bei der Verwirklichung eurer Träume!

Mehr Informationen!

„Das unverbindliche und kostenlose Infomaterial zu Beginn ist eine gute Idee. Außerdem war die Betreuung während der Aktion sehr gut!“

Schülerin aus Hamminkeln

Was ist eine Schülervertretung?

Die Schülervertretung hat an unterschiedlichen Schulen und in unterschiedlichen Bundesländern auch unterschiedliche Namen. So kennt man sie beispielsweise unter der Abkürzung SMV (Schülermitverantwortung) oder SV (steht direkt für “Schülervertretung”). In jedem Fall bezeichnet die Schülervertretung allerdings die organisierte Mitsprache der Schüler zu Belangen der Schule. Jedes Schüler-Amt, das von dem Mitspracherecht der Schüler Gebrauch macht, zählt somit zur Schülervertretung. Das bedeutet also, dass eure Klassensprecher bereits Mitglieder der Schülervertretung sind!

Auch schulübergreifende Schüler-Organisationen sind der Schülervertretung zuzuordnen. Beispielsweise gibt es auch regionale Schülervertretungen, Landesschülervertretungen und sogar die Bundesschülervertretung (siehe unten).

Klassenkasse leer? Keine Lust auf Kuchenverkauf?

Mit NEUE MASCHE eure Träume mit eurer Klasse verwirklichen.
Mehr Informationen dazu findest du hier.

Wie setzt sich die Schülervertretung zusammen?

Die meisten Schüler verwenden den Begriff “Schülervertretung” erst dann, wenn sie über die Ebenen jenseits des Klassensprecher-Amtes sprechen. An den meisten Schulen besteht die Schülervertretung aus der Gesamtheit aller Klassensprecher und wird geleitet von einem oder mehreren gewählten Schülersprechern. Um Schülersprecher zu werden, solltet ihr also am besten als Klassensprecher anfangen. Üblicherweise wird ein Klassensprecher aus der Kursstufe zum Schülersprecher gewählt. Diese Schüler haben oft mehr Erfahrung mit der Schule und sind somit besonders geeignet für das Amt des Schülersprechers.

Vertreter der einzelnen Schülervertretungen der Schulen können dann wiederum Teil regionaler Schülervertretungen oder der Landesschülervertretung sein. Die Vertreter der Landesschülervertretungen können an der Bundesschülervertretung teilnehmen.

 

Was sind die Aufgaben der Schülervertretung?

Die Schülervertretung ist also auf allen erdenklichen Ebenen vorhanden. Aber was macht die Schülervertretung denn nun?

Die grundsätzliche Aufgabe der Schülervertretung besteht darin, das Mitspracherecht der Schüler umzusetzen. Das bedeutet, dass die Schülervertretung sich für die Interessen der Schüler einsetzt und diese gegenüber der Schulleitung einbringt. Konkret hat die Schülervertretung das Recht darauf, dass die Schulleitung jederzeit ein offenes Ohr für ihre Belange haben muss. Diese Belange können Verbesserungsvorschläge zur Unterrichtsführung sein, Konflikte mit dem Lehrerkollegium oder organisatorische Probleme betreffen oder sich um beliebige andere Anliegen drehen. Die Schülervertretung sollte lediglich darauf achten, dass nicht jede Kleinigkeit direkt bei der Schulleitung vorgebracht wird. Viele Probleme lassen sich auch lösen, indem man direkt mit den Beteiligten spricht.

Eine weitere wesentliche Aufgabe der Schülervertretung ist es, AGs zu bilden und die Planung von Schulprojekten zu übernehmen. Sollte die Schülervertretung beispielsweise beschließen, Geld sammeln zu wollen für eine Verbesserung an der Schule sammeln, so kann sie ein Gremium zur Organisation eines Sponsorenlaufs  oder des Abiballs ins Leben rufen.

IhR braucht Unterstützung bei eurem Spendenprojekt?
Mit Hilfe von NEUE MASCHE NICHTS DEM ZUFALL ÜBERLASSEN!

Geld für die Schule sammeln mit NEUE MASCHE

Ihr habt tolle Ideen, die ihr in der Schülervertretung umsetzen wollt aber euch fehlen die finanziellen Mittel? Wir von NEUE MASCHE bieten euch ein unkompliziertes und risikofreies Modell an, mit dem ihr ganz einfach euer Budget aufstocken könnt. NEUE MASCHE funktioniert über Crowdfunding – perfekt also, wenn ihr als ganze Schule eine Aktion startet!

Eine Stufe höher: Die Landesschülervertretung

Wie bereits erwähnt, haben Schüler nicht nur bezüglich ihrer eigenen Schule, sondern auch auf übergeordneter Ebene ein Mitspracherecht. Die (zunächst) höchste Stufe ist die der Landesschülervertretung, über die jedes Bundesland Deutschlands verfügt.

Fasst man die verschiedenen Organe der Schülervertretung zusammen, ergibt sich folgende Hierarchie:

  • Landesschülervertretung

  • Regionale/Kommunale Schülervertretung (auch: Bezirksschülervertretung)

  • Schülersprecher

  • Schülervertretung der einzelnen Schulen

  • Klassensprecher

Kurz gesagt: Die Klassensprecher bilden die Schülervertretung der Schule. Diese wird geleitet von den Schülersprechern, welche wiederum auf regionaler Ebene in der Bezirksschülervertretung mitwirken können. Vertreter dieser Zusammenschlüsse bilden die Landesschülervertretung.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: