Juleica - Jugendarbeit aktiv mitgestalten

Was ist Juleica?

“Juleica” ist die Abkürzung für "Jugend-Leiter-Card” und eine Art Zertifikat dafür, dass der Inhaber oder die Inhaberin an einer gewissen Anzahl an Seminaren und Workshops rund um’s Thema Kinder- und Jugendarbeit teilgenommen hat.

Konkret heißt das, um diese Jugendleiter-Card zu erhalten, muss man mindestens 30 Stunden an Veranstaltungen zur Ausbildung als Gruppenleiter teilgenommen haben. Diesen Ausweis benötigt man beispielsweise, wenn man als Gruppenleiter ein Zeltlager für Kinder und Jugendliche betreut.

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um eine Juleica zu bekommen?

Bevor man eine Juleica beantragt, sollte man sicher gehen, dass man die Voraussetzungen dafür auch erfüllt. Zum einen gehört dazu, dass man mindestens 16 Jahre ist und ehrenamtlich als Gruppenleiter aktiv ist. Zum anderen müssen auch einige Bescheinigungen eingereicht werden.

Dazu gehört nicht nur eine vom Bundesland anerkannte Juleica Ausbildung, sondern auch eine Bestätigung über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs. Wird eines dieser Kriterien nicht erfüllt, wird auch der Antrag auf die Jugendleiter-Card abgelehnt.

Juleica Ausbildung

Um die Jugendleiter-Card zu erhalten, muss jeder Bewerber wie oben erwähnt eine vom Bundesland anerkannte Juleica Ausbildung absolvieren. Diese Ausbildung besteht meist aus zwei Teilen: der Einstieg in den Grundlehrgang, bei dem pädagogische, juristische und organisatorische Grundfragen thematisiert werden und dem Aufbaulehrgang.

Bei diesem ersten Block geht es häufig auch noch um die Spezifika der Ausbildungseinrichtung oder des Bundeslandes. Im zweiten Block steht das praktische Handeln im Mittelpunkt. Die Seminarteilnehmenden sollen hier ihr theoretisch erlerntes Wissen anwenden und sich beispielsweise selbst Aufwärmspiele/ Kennenlernspiele oder andere Programmpunkte für das Zeltlager ausdenken.

Hierbei stehen die Leiterinnen und Leiter des Seminars helfend zur Seite und geben bei Bedarf nützliche Tipps. Außerdem gibt es eine Spielekartei, die man am Ende der Ausbildung zusammen mit dem Zertifikat erhält. Die Kosten des Lehrgangs werden in der Regel von der jeweiligen Einrichtung, in der man später als Gruppenleiter tätig ist, übernommen.

Juleica Schulung

Die Juleica Schulung ist lediglich ein anderer Name für die Juleica Ausbildung. Auf der offiziellen Seite Ausbildung findet ihr alle freien Schulungsplätze in eurer Nähe. Ihr solltet bei den Schulungen immer danach schauen, dass sie für euer Bundesland zulässig und allgemein als “Juleica-Schulung” ausgeschrieben sind. Neben dem Grundkurs, der mindestens 30 Stunden umfasst, gibt es natürlich auch zahlreiche Aufbau-Workshops und Vertiefungsseminare zu bestimmten Themen.

Besonders beliebt sind momentan die Weiterbildungen im Bereich “Sicherheit im Netz” und “Online-Kriminalität”. Auch Themen wie “Rassismus” und “Antisemitismus” müssen unbedingt von angehenden Gruppenleitern behandelt werden, damit Diskriminierungen jeglicher Art direkt erkannt und entschärft werden.

Juleica Antrag - Wo und wie bekommt man die Juleica?

Eine Jugendleiter-Card kann man nur online auf der offiziellen Website des Jugendleiterscheins beantragen. Dort muss man sich mit einer E-Mail-Adresse registrieren und dann das Bewerbungsformular ausfüllen. Auch die benötigten Nachweise der Schulung und des Erste- Hilfe-Kurses lädt man dort hoch.

Zusätzlich lädt man wenn möglich noch ein digitales Passfoto von sich hoch. Der Juleica Antrag wird dann von den Mitarbeitern geprüft. Wenn er erfolgreich war, wird die Karte dem Bewerber direkt zugeschickt. Insgesamt dauert das Juleica-Beantragen vom Status “druckfrei” bis zum Erhalt der Karte maximal 10 Tage. Bis dahin erhält man auch immer wieder ein Update über den Status des Antrags per E-Mail.

Vorteile Juleica - Was bringt mir das?

Wer Inhaber einer Jugendleiter-Card ist, hat eine Bescheinigung über gewisse Fähigkeiten im Bereich Kinder- und Jugendbetreuung. Auch wenn die Arbeit als Jugendleiter meist ehrenamtlich ist und offizielle Qualifikationen dementsprechend nicht zwangsweise notwendig sind, wird die Juleica als Zertifikat natürlich trotzdem gerne gesehen.

Außerdem findet der Ausweis auch bei offiziellen Stellen oftmals Anerkennung, sodass Besitzer der Karte beispielsweise auch bei verschiedenen Beratungsstellen oder beispielsweise in einem Sommercamp eines Vereins aushelfen können. Da die Arbeit als Gruppenleiter hauptsächlich auf dem Ehrenamt beruht, gibt es einige interessante Vorteile Juleica, die insgesamt 2700 Vergünstigungen beinhalten.

So gibt es beispielsweise sogar Rabatte auf ausgewählte Apple-Produkte und andere technische Gerätschaften. Die größten Rabatte erhält man bei Eintrittsgeldern in Freizeitparks, Kinos, Museen und ähnlichen kulturellen Veranstaltungen.

Juleica verlängern - aber wie?

Wenn du die Juleica schon länger als 3 Jahre hast, aber immer noch ehrenamtlich aktiv bist, musst du deine Juleica verlängern. Dafür musst du deine Jugendleiter-Card nach Ablauf der 3 Jahre neu beantragen und noch einmal eine Fortbildung, die mindestens 8 Zeitstunden umfasst, absolviert haben.

Je nach Antragsteller und Bundesland können noch weitere Anforderungen hinzukommen, über die ihr euch beim jeweiligen Träger informieren müsst.

Die Juleica in den verschiedenen Bundesländern

Juleica Hessen

Die Ausbildung der Juleica Hessen umfasst 40 Arbeitsstunden, in denen man sich mit festgelegten Inhalten beschäftigt haben muss. Auch in Hessen gibt es zahlreiche Träger, die Ausbildungen für den Jugendleiterschein anbieten. Aktuelle Informationen und weitere Fortbildungsangebote findet ihr auf der offiziellen Seite des hessischen Jugendrings. Besonders engagiert ist der “hjr” in der “Queeren Jugendarbeit”, d.h. im Themenbereich der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt.

Juleica Thüringen

Um die Juleica Thüringen zu erhalten, müssen im Zuge der Ausbildung mindestens 36 Zeitstunden mit den entsprechenden inhaltlichen Schwerpunkten absolviert werden. Innerhalb von 3 Monaten muss die Ausbildung beendet sein. Unter anderem gibt es mit der Jugendleiter-Card 10 % Rabatt im Basislager Sportartikel GmbH in Jena.

Juleica Hamburg

Um die Juleica Hamburg zu erlangen, müssen insgesamt 30 Zeitstunden im Rahmen der Ausbildung absolviert werden. In Hamburg kann man beispielsweise gratis Medien und Geräte ausleihen, die man für die Jugendarbeit benötigt. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, vergünstigte Tickets für den öffentlichen Nahverkehr (Bus, Bahn) zu erlangen, wenn man mit einer Jugendgruppe unterwegs ist.

Füllt eure Gruppenkasse mit NEUE MASCHE

Ihr engagiert euch ehrenamtlich in der Jugendarbeit, plant gerade eine Freizeit, aber das Geld ist etwas knapp? Dann ist die NEUE-MASCHE-Aktion genau das richtige für euch! Mit einer neuen Methode des Spendensammelns, dem Fundraising, könnt ihr ganz einfach und risikofrei eure Gemeinschaftskasse füllen. Viele verschiedene Gruppen konnten bereits Dank NEUE MASCHE ihre gemeinsamen Träume verwirklichen. Überzeugt euch doch einfach selbst von den Erfahrungsberichten und startet eure eigene Sammelaktion!

Juleica Berlin

Die Juleica Berlin umfasst eine 40- stündige Ausbildung und einen Erste-Hilfe-Kurs bestehend aus 9 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten). Wenn ihr in der Jugendarbeit in Berlin tätig seid, warten viele Rabatte und sogar Freikarten auf euch. Wir haben einige hier für euch aufgelistet:

  • freier Eintritt in den AquaDom und ins Sea Life Berlin
  • freier Eintritt in den Berlin Dungeon
  • 50 % Rabatt auf den Eintrittspreis in den Filmpark Babelsberg
  • freier Eintritt in Berlins “Madame Tussauds”
  • vergünstigter Eintritt in zahlreiche Museen wie das DDR-Museum
  • vergünstigter Eintritt für das Deutsche Theater

Juleica Niedersachsen

Die Juleica Niedersachsen Ausbildung ist mit 50 Zeitstunden wohl die zeitintensivste. Es gibt eine kommentierte Version des offiziellen Juleica Erlasses, in dem beispielsweise nochmal genau aufgelistet ist, welche Träger eine Jugendleiter-Card ausstellen dürfen und welche nicht. So ist ein Förderverein Schule nicht dazu berechtigt, eine Jugendleiter-Card auszustellen. Aktuell gibt es folgende Themen, die in der Ausbildung in Niedersachsen angesprochen werden:

  • Aufgaben und Funktionen der Jugendleiterin oder des Jugendleiters und Befähigung zur Leitung von Gruppen
  • Rechts- und Organisationsfragen der Jugendarbeit
  • Gefährdungstatbestände des Jugendalters und Fragen des Kinder- und Jugendschutzes
  • psychologische und pädagogische Grundlagen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (Persönlichkeitsentwicklung, Gruppenpädagogik, Erlebnispädagogik)
  • aktuelle Themen des Jugendalters und der Jugendarbeit wie gesellschaftliche Situation von Kindern und Jugendlichen, Partizipation, Geschlechterrollen und Gender Mainstreaming, Migrationshintergrund und interkulturelle Kompetenz, internationaler Jugendaustausch
  • Ziele, Methoden und Aufgaben der Jugendarbeit
  • Programmgestaltung, Öffentlichkeitsarbeit und Außendarstellung
  • trägerspezifische Themen: Didaktik im Verband, Struktur des Verbands