Wissenswertes zur Jugendfeuerwehr

Der Ausflug oder das gemeinsame Projekt steht an, aber die Gruppenkasse ist leer? NEUE MASCHE hilft!

Mehr Informationen!

„Während der gesamten Aktion haben wir uns sehr gut unterstützt und informiert gefühlt. Danke für die Hilfe!“

Gruppenleiterin, Schopfheim

Was ist die Jugendfeuerwehr und was macht sie?

“Nützlich, flächendeckend, sinnvoll, modern”. So beschreibt sich der Deutsche Bundesverband Jugendfeuerwehr selbst. Aber was genau macht man dort jetzt eigentlich?
In erster Linie sollen die Aktivität eine Möglichkeit für Kinder und Jugendliche bieten, sich unabhängig ihrer Herkunft, ihres Glaubens oder ihres sozialen Status in ihrer Freizeit gesellschaftlich und kulturell zu engagieren.
Sie sollen den Wert einer guten Gemeinschaft und eines funktionierenden sozialen Gefüges kennenlernen und erleben.
Natürlich soll auch die Lust geweckt werden, später einmal bei der Feuerwehr zu arbeiten – im Fokus stehen vor allen Dingen Spaß, Kameradschaft, individuelle Vielfalt, Hilfsbereitschaft, Mitbestimmung, ehrenamtliches Engagement und Wertschätzung.

Vereinskasse leer? Keine Lust auf Kuchenverkauf?

Mit NEUE MASCHE eure Träume verwirklichen.
Mehr Informationen dazu findest du hier.

Wie wird man Mitglied bei der Jugendfeuerwehr?

Jeder, der zwischen 10 und 18 Jahre alt ist, kann Mitglied werden. Die Mitgliedschaft ist normalerweise kostenlos – nur in Einzelfällen wird ein jährlicher Beitrag zwischen 10 und 30 Euro erhoben, um zum Beispiel Ausflüge organisieren zu können oder Materialkosten zu decken.
Wenn man bereits in jüngerem Alter bei der Feuerwehr aktiv werden will, gibt es Gruppen für Kinder ab 6 Jahren. Um einer Gruppe beizutreten, ist es am einfachsten auf der Website der jeweiligen örtlichen Feuerwehr die verantwortliche Person ausfindig zu machen und diese direkt zu kontaktieren.

Die Jugendfeuerwehr Uniform

Die Jugendfeuerwehr Uniform besteht nach der Bekleidungsrichtlinie der Deutschen Jugendfeuerwehr aus folgenden Teilen: festes Schuhwerk, Jugendfeuerwehr Hose, T-Shirt, Pullover, Helm und schnittfeste Kunststoffhandschuhe. Wir erklären euch weiter unten, worauf es bei den einzelnen Kleidungsstücken ankommt.

Viele Gruppen beschaffen auf eigene Kosten zusätzlich:

 

Wetterfeste Jugendfeuerwehr Parkas

Die meisten Ortsvereine entscheiden sich zusätzlich für den Kauf eines Jugendfeuerwehr Parkas. Dieser hat den Vorteil, dass er viele Sonderfunktionen beinhaltet. Meistens ist er zweifarbig, orange und blau. Es gibt viele Taschen, z. B. eine kleine Messertasche oder eine schräg eingesetzte größere Tasche. Der Parka ist ebenfalls mit vielen Reflektoren an Rücken und den Seiten versehen, damit alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr auch in der Dunkelheit gut zu erkennen sind.

Jugendfeuerwehr Jacken

Neben den Parkas gibt es noch die Jugendfeuerwehr Jacken. Hier gibt es einmal die blauen Überjacken mit den orangen Schultern und Reflektorstreifen am Rücken. Darüber hinaus gibt es noch orange-farbende Öl-Regenjacken, Allwetterjacken, Fleece-Jacken und Blouson-Jacken. Jede Leitstelle der Feuerwehr entscheidet für sich, welche Kleidungsstücke vorgeschrieben werden. Mindestens eine Jacke sollte aber schon zur Ausstattung gehören.

Wie oben bereits erwähnt, gibt es bestimmte Kleidungsstücke, die verpflichtend sind. Warum und worauf ihr beim Kauf achten müsst, erfahrt ihr hier.

 

Jugendfeuerwehr Handschuhe

Vor einigen Jahren waren die grauen Lederhandschuhe noch Pflicht. Mittlerweile sind viele Gruppen auf moderne Stoffhandschuhe umgestiegen. Allerdings ist nicht jeder Stoffhandschuh als Jugendfeuerwehr Handschuh zulässig. Der Handschuh muss über Verstärkungen an Daumen, Handinnenfläche und Handrücken verfügen und muss zudem das Handgelenk überdecken. Die zulässigen Farben sind Schwarz, Blau, Grau und/oder Orange. Reflektoren sind optional möglich.

Jugendfeuerwehr T-Shirt

Das Jugendfeuerwehr T-Shirt gehört natürlich genau wie die Handschuhe mit zur vorgeschriebenen Ausrüstung. Viele haben auf ihrem Shirt den Namen der Gruppe und vielleicht noch einen witzigen Spruch mit allen Namen der Gruppenmitglieder.

Jugendfeuerwehr Helm

Bei der Wahl des Jugendfeuerwehr Helms ist es wichtig, dass er universal für alle Aktivitäten passend ist. Meistens gibt es den Helm in drei Größen, S, M und L, aber er lässt sich trotzdem noch individuell an die jeweilige Kopfform anpassen. Die meisten Helme sind auch mit Reflektoren ausgestattet, damit man in der Dunkelheit besser gesehen wird.   

Jugendfeuerwehr Stiefel

Die Jugendfeuerwehr Stiefel zählen zu den wichtigsten Bekleidungsstücken der Ausrüstung, da sie besonders viel Schutz ermöglichen. Das Besondere an diesen Schuhen ist eine Brandsohle, die euch vor Verbrennungen schützt, Reflektionsstreifen an der Außenseite und das wichtigste: die Stahlzehenschutzkappe.

Ihr braucht Unterstützung bei eurem Spendenprojekt?
Mit Hilfe von NEUE MASCHE nichts anbrennen lassen!

Jugendfeuerwehr Spiele und Jugendfeuerwehr Übungen – Übung macht den Meister!

Die Ausbildung der Jugendfeuerwehr besteht aus zwei wesentlichen Teilbereichen. Zum einen geht es natürlich um die feuerwehrtechnische Ausbildung, zu der auch die Jugendfeuerwehr Übungen zählen. Darüber hinaus geht es aber auch um die allgemeine Jugendarbeit, die durch Jugendfeuerwehr Spiele zum Einsatz kommt. Soziale Inhalte sind somit ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung und werden spielerisch beigebracht. Es gibt klassische Jugendfeuerwehr Übungsthemen, die man in jeder Ausbildung finden wird. Das Kennenlernen zu Beginn, zum Beispiel durch Aktivierungsspiele oder andere Kennenlernspiele gehört natürlich auch dazu.

Wir haben für euch 3 Spielideen zusammengetragen:

 

1. SCHLÄUCHE FLECHTEN

Beim “Spiele ohne Grenzen”-Klassiker werden drei C-Schläuche verflochten. Damit das funktioniert, werden sie zuvor an einen Verteiler angeschlossen. Ihr tretet in Dreiergruppen an und versucht so schnell wie möglich 40 Flechtungen durchzuführen. Am besten gibt der Gruppenleiter euch bei jeder 5. oder 10. Flechtung Bescheid, damit ihr wisst wie viele noch fehlen. Wenn diese 40 Flechtungen geschafft sind, müsst ihr die Schläuche so schnell wie möglich wieder trennen. Dieses gruppendynamische Spiel ganze geht auf Zeit, also solltet ihr euch beeilen!

 

2. ICH PACKE MEIN LÖSCHFAHRZEUG…

Statt “Ich packe meinen Koffer…” ist in diesem Fall das Löschfahrzeug einzuräumen. Der erste im Kreis beginnt: “Ich packe in mein LF 16 ein C-Strahlrohr.” Der Spieler neben Ihm darauf: “Ich packe in mein LF 16 ein C-Strahlrohr und ein Atemschutzgerät.” Der Nächste ergänzt die Aufzählung um ein weiteres Gerät. Der Satz wird immer länger. Wer sich einen Gegenstand oder die richtige Reihenfolge nicht merken kann, scheidet aus. Gewonnen hat derjenige der am Schluss noch übrig bleibt. Dieses Spiel eignet sich deshalb perfekt als Aufwärmspiel für eine größere Übung.

 

3. WAAGRECHTER TURM

Hierbei geht es darum, dass ihr in vier Minuten bis zu 12 Getränkekisten waagerecht stapelt. Es können beliebig viele Personen an dem Spiel teilnehmen, allerdings darf der Turm dabei von maximal zwei Teilnehmern festgehalten werden. Wenn der Turm auseinander fällt, dürft ihr von vorne beginnen. Die Zeit läuft allerdings weiter. Halten mehr als zwei Teilnehmer gleichzeitig den Turm fest, ist das Spiel vorbei. Am besten gibt euch auch hier der Gruppenleiter immer wieder einen Zwischenstand durch.

Oder schau doch mal hier rein. Diese Ideen für Aktivierungsspiele helfen dabei, deine Gruppe in Fahrt zu bringen und den Zusammenhalt in Deiner Gruppe zu stärken.

Das folgende Video zeigt ein Beispiel für “Spiele ohne Grenzen” – eine beliebte Aktion bei allen Mitgliedern.

Wie finanziert sich die Jugendfeuerwehr?

Wie bereits erwähnt zahlt man in der Regel keinen festen Mitgliedsbeitrag. Je nach Gruppe und den anstehenden Projekten kann es sein, dass man mit einem geringen monatlichen Beitrag zur Finanzierung verschiedener Aktivitäten beisteuert.
Um die Gruppenkasse etwas aufzubessern, eignet sich zum Beispiel eine Aktion bei NEUE MASCHE : Wir bieten mit unserem Fundraising-Modell eine einfache und risikofreie Möglichkeit Spenden zu sammeln und Träume so in die Tat umzusetzen!

Was ist wichtig für die Leitung einer Jugendfeuerwehr?

Wenn Du eine Feuerwehrgruppe leiten möchtest, solltest Du bestimmte Grundvoraussetzungen erfüllen. Diese unterscheiden sich erst einmal nicht großartig von den Eigenschaften, die man auch als Leiter anderer Jugendgruppen haben sollte.

Dazu gehören neben einer guten Portion Verantwortungsbewusstsein auch der Spaß am Umgang mit Kindern und Jugendlichen, genauso wie der Wille, sich mit deren Problemen auseinander zu setzten.

Zudem muss man als Gruppenleiter in der Lage sein, zwar als Autoritätsperson aufzutreten, gleichzeitig aber nicht zu streng zu sein. Schließlich trägt man eine große Verantwortung für die Jugendlichen, sollte aber den Spaßfaktor nicht vergessen. Natürlich solltet ihr zudem in der Lage sein, kreative Ideen für z. B. ein Geländespiel zu entwickeln und ihr solltet wissen, wie man ein Lagerfeuer macht.

Ausbildung und Gemeinschaft der Jugendfeuerwehr

Ausbildung des Jugendwartes und der Betreuer

Der Jugendfeuerwehrwart, unterstützt von Jugendgruppenleitern und Betreuern, ist der Betreuer einer jeden Gruppe. Es ist von Vorteil, wenn eine dieser Personen eine Jugendleiterausbildung absolviert hat, z. B. nach den Richtlinien der Juleica-Ausbildung. In diesem Fall kann derjenige auch eine Jugendgruppenleiterkarte (Juleica) beantragen. Die Juleica gewinnt in immer mehr Bundesländern an Wichtigkeit und wird als Nachweis für eine abgeschlossene Jugendgruppenleiterausbildung verliehen. Die Juleica ist im übrigen oftmals die Voraussetzung, um vom Land oder der Gemeinde Zuschüsse zu erlangen.

Mehr Informationen zur Juleica findest du auf dieser Seite: www.juleica.de

Ausbildung der Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr

Die Ausbildung findet meist einmal wöchentlich statt. Bei der Ausbildung wird Wert auf Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst sowie die Übung von Geschicklichkeit, Beweglichkeit und Allgemeinwissen gelegt. Neben dem wöchentlichen Treffen gibt es Ausflüge, wie z. B. Jugendfeuerwehr Zeltlager, Sportfeste oder Kinobesuche. Es geht bei diesen Ausflügen weniger darum sich den Themen der Feuerwehr anzunehmen, sondern vielmehr darum die Gruppendynamik und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken.

Neben den angesprochen Punkten, werden auch immer mehr soziale Aspekte berücksichtigt. Die Jugendfeuerwehr verleiht bspw. die sogenannte „Jugendflamme“ in drei Stufen, deren Anforderungen auf das jeweilige Lebensalter abgestimmt sind. Um diese “Jugendflamme” zu erhalten, ist die Durchführung eines Projekts, das der Gesellschaft in irgendeiner Form zugutekommt, Voraussetzung.

Eine besonders fortschrittliche Gruppe sucht frühzeitig den Kontakt zur “richtigen” Feuerwehr. Durch gezielte Übungen, die auf die Jugendfeuerwehr zugeschnitten sind, gibt es den Kindern und Jugendlichen schon früh das Gefühl der Zugehörigkeit zur Feuerwehr.

Jugendfeuerwehr BW

Die Jugendfeuer BW ist besonders aktiv im Gegensatz zu anderen Bundesländern. Neben der normalen Tätigkeit in der Feuerwehr finden häufig Zeltlager, Workshops und andere Aktionen statt. Es gibt auch regional übergreifende Projekte, wie den Helfertag, an den sich eure Gruppe an einer Schule eurer Wahl vorstellt. Ziel dieser Aktion ist es, das Interesse an der Arbeit in der Feuerwehr zu wecken und die Jugendfeuerwehr zu stärken. Ein weiteres Projekt heißt “unsere Welt ist bunt” und soll auf die Vielfalt der Mitglieder aufmerksam machen. Das Thema Integration und Akzeptanz steht hier natürlich im Vordergrund.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: