Schule als Staat: So wird Politik zum Erlebnis!

Was genau verbirgt sich dahinter?

Schule als Staat Definition: Schule als Staat ist ein Schulprojekt , welches am besten im Rahmen einer Projektwoche durchgeführt werden kann. Die Schülerinnen und Schüler simulieren während dieser Zeit ein Staatsgefüge, was von allen selbst entwickelt wird. 

Hierbei handelt es sich um ein interaktives Konzept, weshalb es eine perfekte Möglichkeit für Schüler bietet, sich intensiver mit dem doch sonst eher abstrakten Konzept Politik und Wirtschaft auseinander zu setzen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist zudem, dass Schüler und Lehrer gleichberechtigt sind. Das kann auch schon ein großer Anreiz für Schüler sein, wer möchte nicht einmal seinen eigenen Lehrer als Angestellten in seinem Betrieb einstellen?

Natürlich können auch andere Methoden gewählt werden, um aus dem manchmal dann doch recht eintönigen Schulalltag herauszukommen. Neben Lern-/Schulspielen lassen sich auch gruppendynamische Spiele, Aktivierungsspiele, Erlebnispädagogik Spiele und Schulquizze in den Unterricht einbauen.

Für welches Alter?

Da es sich um ein Schulprojekt handelt, bei dem alle Klassen involviert sind, ist es demnach auch für alle Altersgruppen passend. Natürlich sollten die komplexeren Positionen von Schule als Staat eher an höhere Klassen vergeben werden.

Schule als Staat Erklärung: Wie funktioniert Schule als Staat?

Unbestreitbar ist, dass es sich bei diesem Projekt um ein aufwendiges Unterfangen handelt, was man bei der Schule als Staat Erklärung im Hinterkopf behalten sollte. Die Vorbereitung benötigt etwas Ausdauer, aber für das Ergebnis am Ende lohnt es sich auf jeden Fall und kann sogar für einen besseren Zusammenhalt in den einzelnen Klassen untereinander, aber auch in der ganzen Schule sorgen.

Zu Beginn der Aktion arbeiten die älteren Schüler eine Verfassung und ein Wirtschaftssystem mit eigener Währung aus. Im Anschluss werden alle Schülerinnen und Schüler Schule als Staat Parteien gründen, die jede ihr eigenes Schule als Staat Parteiprogramm ausarbeiten. Danach ziehen die Mitglieder der einzelnen Schule als Staat Parteien in den Wahlkampf, um ins Parlament einzuziehen. Denkt hier auch an Wahlplakate und Slogans!

In der 2. Phase beginnt das Alltagsleben, das heißt, es geht an die Arbeitssuche! Es werden Unternehmen gegründet, aber natürlich müssen auch staatliche Posten wie Polizei, Gericht, Steueramt etc. besetzt werden. Es funktioniert also wie ein komplexes Planspiel, das aber sehr praktisch an die Wirklichkeit angelehnt ist.

Welche Staatsform ist vorhanden?

Bei dem Projekt Schule als Staat gibt es nur eine mögliche Staatsform und das ist die Demokratie. Demnach dürfen alle Schüler ihre Vertreter für das Parlament, seine Minister und den Kanzler wählen. Indirekt ist dadurch jeder an der Verabschiedung neuer Schule als Staat Gesetze beteiligt, da er durch Stimmvergabe an die Parteien seine Zustimmung ausdrückt. Die Schule als Staat Gesetze werden im Voraus von den einzelnen Parteien ausgearbeitet und im Anschluss vorgestellt.

Ist jede einzelne Person in diesem Projekt wichtig?

Jede Person, sei es Lehrer oder Schüler, spielt bei Schule als Staat eine enorm wichtige Rolle! Sie sind Teil des Staatsgefüges, welches schon mit nur einer Person, die fehlt, bzw. die sich nicht an die vorgegeben Richtlinien hält, aus den Fugen geraten kann.

Durch dieses Projekt kann den Schülern vielleicht auch noch einmal die Wichtigkeit des Wählens vor Augen geführt werden. Das Wählen gehört zu den Rechten der Bürger, bzw. der Schüler, aber was wäre das für ein Leben, wenn es keine Pflichten gäbe. Zu diesen gehören das Suchen einer Arbeit, bzw. Gründen eines eigenen Betriebs. Daneben ist jeder Bürger verpflichtet, Steuern zu zahlen und sich an die durch die Verfassung bestimmten Gesetze zu halten.

Was passiert, wenn ich mich nicht an die Schule als Staat Verfassung halte?

Wie im echten Leben, je nach Vergehen, wird das Nichteinhalten der Schule als Staat Verfassung vor Gericht verhandelt und es kommt zu einer Geldstrafe oder sogar zu einer Freiheitsstrafe.

Wie werde ich zum Unternehmer bei Schule als Staat?

Das ist ganz einfach! Welchen Betrieb möchtest du gerne gründen? Hier gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, vom Restaurant über Bars und Bioläden bis hin zu Elektrogeschäften und Klamottengeschäften, der Kreativität sind erstmal keine Grenzen gesetzt. 

Da bei jedem Unternehmer allerdings die Gewinnmehrung im Vordergrund stehen sollte, ist es fraglich, ob dies mit einem Hundewaschsalon in gleicher Weise erzielt werden kann wie mit einer Eisdiele. 

Stellt mein Betrieb ein Nutzen für die Allgemeinheit dar, wird meine Dienstleistung gebraucht? Diese Fragen sollten bei der Gründung eines Unternehmens immer oberste Priorität haben.

Zudem wird für die Gründung natürlich auch ein gewisses Startkapital benötigt, weshalb es vielleicht auch Sinn macht, sich mit mehreren Personen zusammenzuschließen.

Schule als Staat Betriebe Ideen

Ihr seid noch auf der Suche nach Schule als Staat Betriebe Ideen? Dann holt euch hier einige kreative Anregungen!

  • Warenlager: Das Warenlager sorgt dafür, dass alle Betriebe die Güter bekommen, die sie benötigen. Dazu kaufen die Arbeiter des Warenlagers 1-2 mal pro Tag im Ausland ein und bringen diese in den Supermarkt, von wo aus die Güter verkauft werden.
  • Zentralbank: Eine der wichtigsten Schule als Staat Geschäftsideen ist die Zentralbank, ohne die nichts funktionieren würde. Jeder Betrieb kann hier ein eigenes Bankkonto eröffnen, welches von den Mitarbeitern der Bank verwaltet wird. Zusätzlich beraten sie die Betriebe in Notlagen und finanziellen Engpässen.
  • Müllabfuhr: Zugegeben, diese Idee ist nicht einer der beliebtesten Schule als Staat Betriebe Vorschläge, aber sie ist von enormer Bedeutung! Die Mitarbeiter sorgen dafür, dass der Staat immer schön sauber bleibt, indem der Müll 1-2 mal pro Tag abgeholt wird.
  • Tourismusbüro: Dieser Betrieb betreut alle Besucher eures fiktiven Staates. Die Mitarbeiter betreuen jeweils einen Info-Stand an den Schuleingängen. Neben der Vergabe von Stadtplänen können natürlich auch Rundgänge angeboten werden, je nachdem, wie viele Mitarbeiter ihr zur Verfügung habt.
  • Polizei: Wie in jedem Staat muss es auch bei Schule als Staat eine Instanz geben, die für Ordnung auf den Straßen sorgt. Sie ist aber gleichzeitig auch Ansprechpartner für alle Bürger und Besucher des Staates. Eine ihrer Hauptaufgaben ist es, Falschgeld zu finden und aus dem Verkehr zu ziehen.
  • Arbeitsamt: Dieser Betrieb sorgt dafür, dass möglichst Vollbeschäftigung herrscht in eurem Staat. Jeder Bürger kann sich aber auch ans Arbeitsamt wenden, wenn er oder sie in seinem Betrieb unglücklich ist.

Wer zahlt Steuern?

Auch hier lässt sich sagen, dass es sich leider wie im realen Leben verhält. Das Zahlen von Steuern gehört zu den Pflichten der Bürger, aber auch der einzelnen Unternehmen, die eine Gewerbesteuer zahlen müssen. 

Jeder einzelne Schüler muss bei dem Projekt Schule als Staat die Einkommenssteuer zahlen, die sich nach dem persönlichen Einkommen richtet. Ohne diese Abgabe könnte sich euer selbst gegründeter Staat überhaupt nicht finanzieren! Vielleicht sind Steuern also doch gar keine so schlechte Idee.

Wie gestalte ich meine Freizeit?

Auch im Projekt Schule als Staat brauchen die Einwohner manchmal Ablenkung und Entspannung vom stressigen Arbeitsalltag. Sorgen Sie also dafür, dass es Freizeitmöglichkeiten wie Kinos, Sportanlagen, Theater, Museen, Clubs und Stadien gibt. 

Sie können auch eigene Nationalmannschaften für Sportarten, wie Fußball oder Handball gründen. Je realistischer und kreativer die Schule als Staat gestaltet wird, desto mehr Spaß macht es für alle Beteiligten!

Wie wäre es also mal mit einer Talentshow oder einem Gesangswettbewerb? Künstlerisch begabte Schüler können ihre Bilder auch in einer Galerie ausstellen und eine Vernissage geben.

Schule als Staat Arbeitsamt: Hilfe bei der Arbeitssuche

Natürlich muss nicht jeder Einwohner einen Betrieb gründen, deshalb gibt es auch die Möglichkeit, sich beim Schule als Staat Arbeitsamt über freie Stellen zu informieren. Jeder Unternehmer kann beim Arbeitsamt eine Anzeige schalten, dass er in seinem Betrieb noch Unterstützung benötigt. 

Zudem müssen auch die Stellen in staatlichen Einrichtungen gedeckt werden, als da wären Polizei, Gericht, Müllabfuhr, Zentralbank und das Standesamt. Nicht zu vergessen ist die Position der Presse. Wie auch im echten Leben genießt die Presse ein hohes Ansehen, da sie über Betriebsneugründungen, Veranstaltungen und Ähnliches berichtet. 

Sie kann natürlich auch über Negativschlagzeilen berichten, z.B. über die Pleite eines Unternehmens oder Staatsaffären und Verbrechen, wodurch sie die Kontrollfunktion in Schule als Staat einnimmt. Den Lokalteil sollte es in der Zeitung auch geben, sodass jeder Einwohner über den neuesten Klatsch und Tratsch in seiner Umgebung informiert wird.

Schule als Staat Finanzierung

Natürlich kann im Voraus unter den Eltern im Rahmen eines gemeinsamen Elternabends auf Sponsorensuche gehen. Zudem ist es zu überlegen, ob jeder Schüler zu Beginn eine bestimmte Summe ins Unternehmen einbringen sollte, damit genug Fördermittel vorhanden sind. Falls das für die Schule als Staat Finanzierung noch nicht reichen sollte, weitere Tipps zum Geld sammeln.

Schule als Staat mit NEUE MASCHE finanzieren

Wie bereits oben schon häufiger erwähnt, ist dieses Schulprojekt ein sehr aufwändiges und kostspieliges Unterfangen. Nicht jede Schule kann solche Kosten einfach bewältigen. Wir von NEUE MASCHE helfen euch mit einer neuen und innovativen Möglichkeit, dem Fundraising, Geld für eure gemeinsame Aktion zu sammeln. 

Eine NEUE-MASCHE-Aktion ist völlig risikofrei und ihr könnt euch jederzeit kostenlos über den Ablauf einer Aktion informieren, indem ihr euch Infomaterial bestellt. Also, worauf wartet ihr noch? Finanziert jetzt ohne Probleme euer nächstes Schule als Staat-Projekt und macht es unvergesslich!

Nachbereitung

Gerade wenn so viel Arbeit in ein Projekt gesteckt wird, sollte es nach Beendigung nicht einfach im Sand verlaufen. Was ist den Schülern während der Aktion Schule als Staat aufgefallen? Was hat gut geklappt, was eher nicht so, bzw. was hat besonders Spaß gemacht? Diese Fragen sollten jeweils im Klassenverband geklärt, und die Ergebnisse auf Plakaten festgehalten werden.

Die Presseabteilung kann während des gesamten Projekts filmen und Fotos machen, sodass am Ende ein tolles After-Show-Video entsteht!

Sie sind daran interessiert, welche Schulen dieses Projekt auch schon durchgeführt haben, um sich eventuell über Erfahrungen auszutauschen? Dann tragen Sie sich hier in die virtuelle Karte ein und werden Teil der Schule als Staat-Community!

Schule als Staat Erfahrungen

Es gibt einige Schulen, die das Schule als Staat Projekt schon durchgeführt haben oder immer wieder durchführen. Anhand dieser Schule als Staat Erfahrungen bekommt ihr einen Eindruck, wie dieses Schulprojekt funktionieren kann.

Grassington: Schule als Staat EGG (Erasmus-Grasser-Gymnasium)

Das Projekt Schule als Staat EEG fand bereits schon häufiger statt und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Der Staat verfügt über alle Betriebe, die man sich vorstellen kann: Bäckereien, Restaurants, Kiosks, aber auch Kinos, Spaß, einer Fahrradwerkstatt und unzähligen weiteren Betrieben. Mit dabei sind auch immer ein Parlament, Zoll, Polizei und ein Gericht.

Schule als Staat FSG Marbach (Friedrich Schiller Gymnasium)

Auch das Friedrich Schiller Gymnasium hat dieses Schulprojekt durchgeführt. Im Juni 2016 fand die Aktion Schule als Staat FSG Marbach statt und hinterließ viele tolle Eindrücke. Gerade die künstlerische Seite kam hier besonders zum Vorschein: Es wurden viele Bilder eines Künstlerbetriebs angefertigt und verkauft. Es fanden auch sehr viele sportliche Events, wie ein Sponsorenlauf und ein Fußballturnier im Rahmen eines Sportfestes statt, damit die Kassen des Staates gefüllt wurden.

Schule als Staat Münsingen

Vom 20-23. Juli 2016 fand Schule als Staat Münsingen statt. Im Voraus wurden schon die Rahmenbedingungen festgelegt, d.h. der Name des Staates, Schwabanien, stand fest und auch über die Flagge und das Aussehen des Geldscheines wurde vorab entschieden. 

Neben den normalen Betrieben gab es ein richtiges Parlament mit insgesamt 13 Mitgliedern, die mindestens 13 Jahre alt sein mussten. Auch Plakate und Flyer gab es zur Genüge, denn das Projekt Schule als Staat kann nur wirklich funktionieren, wenn es auch genügend Besucher gibt.

Schule als Staat Mainz

Das Schlossgymnasium führte das Großprojekt “Schlopolis” im Juli 2016 durch. Die Vorbereitung für das Projekt Schule als Staat Mainz dauerten insgesamt ein gesamtes Jahr, weshalb die Freude am Ende umso größer war, dass alles so gut klappte. Bezahlt wurde mit Schlopos und das Parlament tagte in der Mensa. 

Neben den normalen Betrieben, wie der Polizei und dem Arbeitsamt gab es auch einen Bücherladen, einen Friseur, eine Cocktailbar, einen Imbiss und viele mehr, die sich großer Beliebtheit erfreuten. Während des Zeitraums kamen immer wieder Arbeitssuchende in die Betriebe und fragten nach Arbeit für eine gewisse Zeit. Wer genug Geld zusammen sparte, konnte sich auch einfach den Traum seiner eigenen Smoothie-Bar erfüllen.

Schule als Staat Nürtingen

Das Projekt Schule als Staat Nürtingen wurde am Max-Planck-Gymnasium durchgeführt. In “Green Vegas” simulierten die Schülerinnen und Schüler 4 Tage lang das Geschehen eines echten Staatsapparates. Auch hier gab es wieder die normalen Betriebe, wie Presse, Wirtschaftsunternehmen und Polizei. 

Eine kleine Besonderheit an dieser Schule ist, dass dieses Projekt im ersten Jahr allein von einem Schüler mit einigen Freunden in der Freizeit geplant wurde. Jetzt dokumentiert er Jahr für Jahr die Umsetzung und schneidet Videos des Schule als Staat-Projektes.